YOUNG LINE TRAVEL

IsraelHoly Land up to date

Reise-Nr. St 3615
Zwischen Business und Beach, hochmodern und tiefreligiös, Aufbruch und Geschichte, West und Nahost ... Israel ist vielfältig,... Mehr anzeigen
YOUNG LINE TRAVEL

IsraelHoly Land up to date

Reise-Nr. St 3615
Zwischen Business und Beach, hochmodern und tiefreligiös, Aufbruch und Geschichte, West und Nahost ... Israel ist vielfältig,... Mehr anzeigen

Reisedauer

10 Tage

inkl. Flug

Preis

Nicht verfügbar

Select...
YOUNG LINE TRAVEL
Israel
Holy Land up to date
Reise-Nr. St 3615

Reisedauer: 10 Tage inkl. Flug

Preis: ab 2199 p.P. (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

OrtNächteHotel
Tel Aviv3Olympia ***
Negevwüste1Chan Hashayarot -
See Genezareth2Ohalo Kibbuz Resort -
Jerusalem3Prima Palace ***
Zwischen Business und Beach, hochmodern und tiefreligiös, Aufbruch und Geschichte, West und Nahost ... Israel ist vielfältig, immer in Bewegung und ansteckend lebensfroh! Nichts wie los: Auf unserer Rundreise wandeln wir unter der Sonne und den Discokugeln von Tel Aviv, wandern in der Mondlandschaft der Wüste Negev und dinieren bei Kerzenlicht unter ihrem Sternenhimmel. Open-Air-Floating im Toten Meer und Holy-Highlight-Hopping in Jerusalem und Bethlehem. Übernachten in Hotels, im Kibbuz und im Wüstencamp. Schlemmen in angesagten Restaurants, auf Märkten und bei einer Streetfood-Tour. Feiern nach Lust und Partylaune. Spätestens nach diesen zehn Tagen wissen wir, warum es das Gelobte Land heißt!

Highlights

  • Neue Reise
  • Zehn Tage Israel für Traveller zwischen 20 und 35 - zwischen See Genezareth und Negevwüste
  • Nachtleben unlimited in Tel Aviv
  • Streetfood-Tour mit israelischen Köstlichkeiten
  • Star-Gazing bei einer Übernachtung in der Wüste
  • Traumausblick von der Festung Masada aus über das Tote Meer
  • Mehr als zwei Tage Zeit, um das alte und moderne Jerusalem zu entdecken
  • Ausrüstungstipps zu dieser Reise findest du unter "Sicher & Gesund"
Marco Polo Live
2. Tag – Snack like the Locals
Dass in der Stadt der Lebensfreude gut und gerne gegessen wird, ist kein Wunder – aber wunderbar für uns! Hummus, Falafel, Halva, Oliven, Nüsse ... bei einer Streetfood-Tour um den und auf dem Levinsky-Markt probieren wir uns durch Israels Küche. Und das Auge isst mit: Alles schön bunt hier!

Route im Detail

1. Tag, Mittwoch, 18.03.2020

Flug nach Tel Aviv
Im Laufe des Tages Flug nach Tel Aviv, wo wir bereits erwartet werden. Je nach Ankunft bleibt Zeit für erste eigene Entdeckungen. Gleich mal zum Frishman Beach? Bis dahin sind es vom Hotel aus nur wenige Schritte. Spätestens am Abend sind dann alle da – großes Shalom auch mit Marco Polo Scout David. Tel Aviv – immer im Wandel, vibrierend, aufregend ... und in Sachen nicht schlafen harte Konkurrenz für New York. Das Nachtleben ruft – uns heute nach Jaffa, in den historischen Stadtteil voll jungem Lifestyle und jahrtausendealter Geschichte. Perfekt zum Ankommen im Kontrastreich Israel! David nach durchs Gassenlabyrinth ... erst schauen, dann schlemmen beim Willkommensdinner in einem der vielen Restaurants. Danach noch Bar- und Club-Hopping am Hafen? (A)

2. Tag, Donnerstag, 19.03.2020 : Tel Aviv

Boomtown-Besuch
Neuer Tag, neuer Stadtteil: David nimmt uns mit in die Weiße Stadt, eine Schatzkiste der Bauhausarchitektur. Und doch sind die über 4000 Häuser keine Museen, hier leben Menschen Alltag. Den erleben wir nachmittags auch im Künstlerviertel Neve Tzedek: Gassen, Galerien, Graffiti ... alles Originale mit Untertiteln von David. So viel Geschichte macht hungrig? Anschließend geht's ins Szeneviertel Sarona. Shops, Cafés, Bars, Clubs, Restaurants ... die Nacht ist lang und die Wege sind kurz. Wer hat Lust auf Party? (F/M)

3. Tag, Freitag, 20.03.2020 : Tel Aviv

Markttag
Ein paar Must-sees am Vormittag: Wir schauen im Ben-Gurion-Haus vorbei – hier lebte Israels erster Ministerpräsident. Alles original, vom Luftschutzbunker im Garten bis zur reich bestückten Bibliothek. Ums Eck: die Dizengoff, Prachtstraße, Shopping-, Food- und Flaniermeile. Eyecatcher am Dizengoff Square: der berühmte Brunnen, nach einem Facelift wieder sehr fotogen. Dann die Market-Musts – heute ist übrigens nicht irgendein Markttag, es herrscht Sturm vor der Ruhe – der Schabbat naht. Erst auf den Carmel Market – laut, bunt, voll Köstlichkeiten und Kram. Der Nächste, bitte: Auf dem Nachalat Binyamin gibt's ein Best of Tel Avivs Kunsthandwerk. Last but not least darf der Jaffa Flea Market nicht fehlen: Kunst und Krempel, Trend und Trödel. Freizeit am Nachmittag – für alle, die dem 10 km langen Stadtstrand tatsächlich widerstehen können, hat David den einen oder anderen Tipp parat. (F)

4. Tag, Samstag, 21.03.2020 : Tel Aviv - Negevwüste

Desert-Feeling
Wir bleiben beim Sand, tauschen aber Meer gegen Wüste: die Negev ... einsam, heiß, karg – und doch: Die Wüste lebt! Sehen wir selbst, in Sde Boker, dem vielleicht bekanntesten Kibbuz des Landes. Und wie: Die können hier aus Wüste Wein machen – Wunder oder Kelterkunst? Nach dem Besuch eines Weinguts werden wir's wissen. Dann das Highlight in der Mondlandschaft: der Ramon-Krater, ein riesiges Loch, mitten in der Wüste, unwirtlich, unwirklich. Wenn die Hitze gnädig ist, machen wir hier eine kleine Wanderung. Wer mag, hat alternativ die Gelegenheit zu einer Jeeptour. Wir sind gekommen, um zu bleiben – zumindest heute Nacht. Das Zelt im Wüstencamp ist schon für uns aufgeschlagen – einfach, romantisch und alle unter einem Dach. Bei unserem Outdoor-Dinner strahlen Candlelight, Sternenhimmel und unsere Augen um die Wette. (F/A)

5. Tag, Sonntag, 22.03.2020 : Negevwüste - See Genezareth

Time-out am Toten Meer
Früh raus – Totes Meer, wir kommen! Erste Annäherung per Fotoblick von oben: Mit der Seilbahn rauf auf die Festung von Masada, wo König Herodes im Luxus badete. Unser Stichwort: Runter vom Tafelberg und rein ins Tote Meer – so geht Sich-treiben-Lassen. Outdoor-Floating de luxe mit Unvergesslichkeitsgarantie! In bester Stimmung und mit samtweicher Haut geht's anschließend weiter durchs lang gestreckte Jordantal Richtung See Genezareth, in dessen Nähe wir für die nächsten beiden Nächte im Kibbuz einchecken. (F/A)

6. Tag, Montag, 23.03.2020 : See Genezareth

Ein Tag am See
Hot Spots biblischer Geschichte(n): Wir besuchen die heiligen Stätten am See: Tabgha, Stichwort wundersame Brotvermehrung, Kapernaum, Jesus' Wohn- und Wirkungsstätte, und den Ort der Bergpredigt. Außerdem werfen wir im Yigal-Allon-Museum einen Blick auf das antike "Jesusboot". Zum Glück macht das Schiff für unsere nachmittägliche Bootstour einen solideren Eindruck! David präsentiert uns außerdem den Weitblick von einem Aussichtspunkt auf den Golanhöhen und Einblick in die komplexe Geschichte dieser Region. Szenenwechsel: Vor unserem Kibbuz-Dinner holen wir uns schon mal Appetit bei einem Wein-Käse-Schoko-Workshop ... wie gesagt: Israel kann Kontraste! (F/A)

7. Tag, Dienstag, 24.03.2020 : See Genezareth - Jerusalem

Abstecher ans Mittelmeer
Bye-bye, Kibbuz – back to the sea. Ein Stopp in Akko muss sein, mit ehemaligem Kreuzritterhafen und mächtiger Hospitaliter-Festung. Kurze Weiterfahrt nach Haifa und Besuch der Bahai-Gärten – was für ein Ausblick auf die Stadt, den Hafen und das Mittelmeer. Dann aber ... endlich Jerusalem. Ein großer Name und eine noch größere Geschichte – alles zu seiner Zeit, wir kommen hier heute Abend erst mal jeder im eigenen Tempo an. Gewusst wo – David schickt uns zur First Station, früher Bahnhof, heute Flaniermeile mit Livemusik, Bars und Gastro für jeden Geschmack. (F)

8. Tag, Mittwoch, 25.03.2020 : Jerusalem

Heiligtümer-Highlights
Das geht ja gut los! Wir verschaffen uns einen beeindruckenden Überblick vom Ölberg aus. Ab jetzt eine Perlenschnur der Highlights: zum Garten Gethsemane, zu Fuß durch die Altstadt, in die Grabeskirche, über den Kreuzweg auf der Via Dolorosa bis zur Klagemauer. Kleine Bibelpause auf dem arabischen Bilderbuchbasar ... und als krönenden Abschluss zum Ort des letzten Abendmahls. Um dem Zauber dieser Stadt zu erliegen, muss man nicht religiös sein. Ebenfalls beeindruckend, aber auch sehr bedrückend unser Besuch von Yad Vashem, der zentralen Holocaust-Gedenk- und Museumsstätte. Noch ein Jerusalem-Highlight am Abend? Die Sound & Light Show am Davidsturm (15 €; nur bis 4 Wochen vor Reisebeginn buchbar) ist ein echter Hingucker! (F)

9. Tag, Donnerstag, 26.03.2020 : Jerusalem

Bethlehem und mehr
Vormittags im Museum: Im Israel-Museum betrachten wir Jesus' Jerusalem noch mal aus einer ganz anderen Perspektive – ein echtes Vorzeigemodell! Dann ein Zeitsprung ins Heute auf einer Rundfahrt durch die Neustadt: Knesset, Menorah und das Haus das Präsidenten. Anschließend freie Zeit für eigene Entdeckungen? David schlägt vor: Noch einmal der israelischen Kulinarik hingeben auf dem Mahane Yehuda - mit etwas "Handy-Unterstützung" entgeht uns keine Köstlichkeit. Alternativ Abtauchen in den Untergrund der Davidstadt oder oben auf der Stadtmauer spazieren. Am späten Nachmittag Abstecher nach Bethlehem: In der Geburtskirche und der Geburtsgrotte wird es noch mal biblisch. Am Abend lassen wir es uns zum Abschied gemeinsam schmecken. Le Chaim – auf das Leben! (F/A)

10. Tag, Freitag, 27.03.2020

Rückflug von Tel Aviv
Freizeit bis zum Flughafentransfer. Im Laufe des Tages Rückflug von Tel Aviv. (F)

° Die Eintrittsgelder der gekennzeichneten Besichtigungspunkte in Höhe von ca. 50 € sind nicht im Reisepreis enthalten.

A: Abendessen F: Frühstück M: Mittagessen

Hotels / Unterkünfte

OrtNächteHotel
Tel Aviv3Olympia ***
Negevwüste1Chan Hashayarot -
See Genezareth2Ohalo Kibbuz Resort -
Jerusalem3Prima Palace ***

Änderungen vorbehalten. Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Preise & Termine

TeilnehmerTerminDZ in €*EZ in €*Flug
18.03.-27.03.
22.04.-01.05.
13.05.-22.05.
07.10.-16.10.
21.10.-30.10.
28.10.-06.11.
11.11.-20.11.
Mögliche Abflughäfen**

* Ab-Preise pro Person in € Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten. Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

** Je nach gewähltem Reisetermin können die Abflughäfen variieren.

Tipp für Alleinreisende
Mit der halbes Doppelzimmer Option bieten wir die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.
Sollte sich bis zu fünf Wochen vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
Mitreisebörse
Mit diesem Service bieten wir dir die Möglichkeit, sympathische Mitreisende für deine Reise mit YOUNG LINE TRAVEL zu finden.
Im Reisepreis enthalten
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse K) von Frankfurt nach Tel Aviv und zurück, nach Verfügbarkeit, sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 110 €)
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise mit gutem, landesüblichem Bus
  • Unterbringung im Doppelzimmer in den genannten Unterkünften; eine Übernachtung in einem Wüstencamp (Mehrbettunterkunft) mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Streetfood-Tour in Tel Aviv
  • Seilbahnfahrt zur Festung Masada
  • Weinprobe in der Negevwüste
  • Bootsfahrt auf dem See Genezareth
  • Wein-Käse-Schokoladen-Probe am See Genezareth
  • Klimaneutrale Bus-/Bahn-/Bootsfahrten
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reisebegleitung, am 9. Tag in Bethlehem Englisch sprechender Guide
  • Nicht enthaltene Extras: Eintritte und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind (Jeeptour in der Wüste ca. 250 € je Fahrzeug, Tunneltour Davidstadt ca. 15 €).
Klimaneutral reisen mit Marco Polo

Die Reise wird durch CO2e-Kompensation klimaneutral gestellt.

Ausrüstung

Ausrüstung

Ergänzend zu den o. g. Kleidungsempfehlungen soll die folgende Liste bei der Zusammenstellung des Gepäcks helfen:

  • Tagesrucksack
  • festes Schuhwerk
  • Badesachen
  • Insektenschutzmittel
  • Ausreichend Sonnenschutz (Creme, Brille, Hut)
  • Schlafsackinlet (für die Übernachtung im Wüstencamp)

Sicherheit | Gesundheit | Einreise