Marco Polo Reisen - Reise in der Gruppe - Entdecker

Entdeckerreisen im Team

Reise in der Gruppe - Entdecker

Georgien
Von Schneebergen zu Palmenstränden

Reise-Nr. ST 4841

  • Rundreise durch Georgien in neun Tagen
    Ausflug über den Kreuzpass nach Stepantsminda im Großen Kaukasus
    Übernachtungen in Tiflis, im Großen Kaukasus und am Schwarzen Meer

    Wüste und Weinberge, Gletscher und Palmenstrände, eine fantastische Küche und gastfreundliche Menschen: Georgien hat einfach alles. Trotzdem gilt das kleine Land zwischen Kaukasus und Schwarzmeerküste noch als Geheimtipp. Aber die Aufbruchstimmung ist spürbar: ob in den Hinterhofcafés von Tiflis oder bei einem Glas Rotwein auf einem Bioweingut. Gehen Sie auf Entdeckungsreise in Georgien – bevor es jeder tut!

    price

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir keine Abreisetermine an.

    Diese Reise in der Saison 2020

    Weitere wichtige Informationen
    Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Kataloge und Beratung .
  • 1. Tag, Samstag, 18.05.2019: Flug nach Tiflis

    Vormittags Flug mit Turkish Airlines nach Istanbul und nachmittags Weiterflug nach Tiflis (nonstop, Flugdauer ca. 3 Std.). Transfer zum Hotel, wo Sie Ihr Marco Polo Scout begrüßt. Der Magen knurrt schon? Super! Die georgische Küche ist weltberühmt. Beim Welcome-Dinner in einem traditionellen Lokal können Sie sich durchprobieren. Chinkali, Schaschlik oder Auberginen mit Walnüssen und Granatäpfeln – himmlisch. Und das Beste: Es ist nur ein Vorgeschmack. Drei Übernachtungen. (A)

    2. Tag, Sonntag, 19.05.2019: Tiflis

    Auferstanden aus Ruinen: Kaum eine Stadt wurde in ihrer Geschichte so oft zerstört und wiederaufgebaut wie Tiflis. Das Ergebnis? Ein wilder Architekturmix aus allen Jahrhunderten. Weinumrankte Terrassenhäuschen neben Sowjetrelikten, verwitterter Jugendstil neben Glaspalästen ... echtes Kontrastprogramm! Durch die Altstadt geht's zur Metechi-Kirche, die wagemutig über dem Steilufer des Flusses Mtkwari thront, und zu den Schwefelbädern. Immer anders auch die Ausblicke: Ob von der Sameba-Kathedrale oder der Nariqala-Festung, Tiflis zeigt sich jedes Mal von einer neuen Seite. Und wenn Sie glauben, Sie hätten alle gesehen – dann warten Sie mal den Besuch im Historischen Museum ab. (F)

    3. Tag, Montag, 20.05.2019: Tiflis oder David Garedschi

    Steppentour oder Stadtleben? Heute haben Sie die Wahl. Wer mag, startet mit dem Marco Polo Scout morgens Richtung aserbaidschanischer Grenze zum Höhlenkloster David Garedschi (49 EUR). Was für ein Unterschied: eben noch Weinberge am Straßenrand, jetzt karges Wüstenland. Stippvisite auf einem anderen Planeten! Wer lebt hier? Zum Beispiel Mönche im Kloster. Über Felsen und auf etwas steileren Pfaden geht es zu den Gemäuern von Lawra und Udabno, hinein in kühle Gänge, zu Wandmalereien und verborgenen Kammern. Fußfaul? Dann bleiben Sie in Tiflis und verbringen den Tag mit Leutegucken und bei hausgemachter Estragon-Limo in einem der vielen hippen Hinterhofcafés. Ihr Scout kennt Adressen. (F)

    4. Tag, Dienstag, 21.05.2019: Tiflis – Gudauri

    Das Wasser des Mtkwari ist bernsteinfarben, das des Aragwi gletscherblau. In Mzcheta, Georgiens alter Hauptstadt, treffen die Flüsse zusammen. Magisch, der Blick darauf! Am schönsten ist er von der Dschwari-Kirche aus. In Mzcheta spielt das religiöse Leben eine wichtige Rolle. Wussten Sie, dass hier im Boden das Hemd vergraben sein soll, das Jesus bei seiner Kreuzigung trug? Ihr Scout zeigt Ihnen, wo. Mittags lernen wir, wie man Chatschapuri zubereitet, ein georgisches Nationalgericht. Kein Problem, wenn Sie sich den Bauch zu vollgeschlagen haben: Danach heißt es zurücklehnen und den Blick aus dem Busfenster genießen. Samtweiche Kaukasustäler, dösende Ziegenherden, die Georgische Heerstraße, die sich die Hänge hinauf nach Gudauri windet, dazwischen die fotogene Kirchenfestung Ananuri – schöner kann auch kein Bergfilm sein. Zwei Übernachtungen in Gudauri. (F/M/A)

    5. Tag, Mittwoch, 22.05.2019: Stepantsminda

    Wie ein Weltstar, der die Öffentlichkeit scheut, versteckt sich der Kasbek gern hinter einem Wolkenvorhang. Doch wenn er herauslinst, ist der 5047 m hohe schneeweiße Bergriese ein Wahnsinnsanblick. Gut, dass wir die Chatschapuri restlos vertilgt haben – so spielt der Wettergott bestimmt mit. Von Gudauri führt die Straße über den Kreuzpass in das quirlige alpine Dörfchen Stepantsminda. Herrlich, die klare Luft! Und die Berge zum Greifen nah. Schwere Entscheidung: Wanderung (3,5 Std., teilweise unbefestigter Weg) hinauf zur Gergeti-Dreifaltigkeitskirche oder Fahrt mit dem Jeep (ca. 30 € pro Fahrzeug)? Die Kletterpartie zu der Wallfahrtsstätte lohnt sich so oder so: Der Blick auf die Gletscher und den rauschenden Fluss Terek ist einfach hinreißend. (F/A)

    6. Tag, Donnerstag, 23.05.2019: Gudauri – Kutaissi

    Ein bisschen wehmütig ist jedem zumute, der den Großen Kaukasus wieder verlässt. Ihr Scout weiß, was den Abschiedsschmerz lindert: ein Besuch in Lagos Weinkeller im Dorf Chardachi. Der Winzer baut alte Traubensorten neu an und kreiert ungewöhnliche Bioweine – nach georgischer Tradition in Tongefäßen, die im Erdboden vergraben werden. Schmecken Sie den Unterschied? Entlang der alten Seidenstraße geht es weiter in das grüne Kutaissi, natürlich nicht ohne einen Zwischenstopp in Gori, der Geburtsstadt Stalins, und in der Höhlenstadt Uplisziche. Übernachtung in einer Privatunterkunft. (F/A)

    7. Tag, Freitag, 24.05.2019: Kutaissi - Batumi

    Hoffentlich klimpern ein paar Lari-Münzen in Ihren Taschen, denn am Vormittag heißt es feilschen: um Schafskäse und Nüsse, Maisbrot, Estragon und Koriander auf dem Bauernmarkt von Kutaissi. Keine Sorge, das klappt auch ohne einen Brocken Georgisch. Die Ausbeute kommt als Proviant ins Gepäck, denn nach einem kurzen Stadtbummel steht das Kloster von Gelati auf dem Programm – hier liegen die wichtigsten Könige Georgiens begraben. Anschließend Weiterfahrt ans Schwarze Meer. Mit Palmen, Strandboulevard und bunten Altstadthäuschen hat Batumi alles, was eine Hafenstadt braucht. Sofort werden die Schritte langsamer, der Blick entspannter ... Das muss das Meer sein. Abends Zeit zur freien Verfügung. Zwei Übernachtungen. (F)

    8. Tag, Samstag, 25.05.2019: Batumi

    Durch die Straßen von Batumi könnte man sich ewig treiben lassen. An jeder Ecke locken Designerläden, Weinbars und Pop-up-Cafés mit Kunst an den Wänden. Ihnen ist mehr nach Natur? Dann fahren Sie vormittags mit dem Scout zum nahen Botanischen Garten (25 EUR). Hier wachsen nicht nur mehr als 5000 Pflanzen aus aller Welt, auch der Blick auf Batumi ist herrlich. Und anschließend ein Sprung ins Wasser? Abends stoßen wir alle zusammen in einem traditionellen Lokal noch einmal auf die Reise an. (F/A)

    9. Tag, Sonntag, 26.05.2019: Rückflug von Batumi

    Vormittags Transfer zum Flughafen von Batumi und Rückflug mit Turkish Airlines nach Istanbul (nonstop, Flugdauer ca. 2 Std.). Nachmittags Weiterflug zu den Ausgangsorten. (F)

    A: Abendessen F: Frühstück M: Mittagessen

    price

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir keine Abreisetermine an.

    Diese Reise in der Saison 2020

    Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

    Ihre Hotels

    Änderungen vorbehalten
    Ort Nächte Hotel
    Tiflis 3 Gallery Palace****
    Gudauri 2 Marco Polo****
    Kutaissi 1 Privatpension-
    Batumi 2 Aisi***
  • Marco Polo Live
    Die georgische Küche ist eine Wissenschaft für sich. Wie man Chatschapuri zubereitet (und richtig isst), lernen wir am 4. Tag bei einer Familie in einem Dorf im Kaukasus. Aus Weizenmehl und Hefe werden Schiffchen geformt und mit Käse, Eiern, Knoblauch und Sauerrahm gefüllt. Göttlich! Und so mächtig, dass man sie nur teilen kann. Dabei erfahren wir auch, was ein "Tamada" macht, der Tischmeister bei einem georgischen Bankett.
    Marco Polo Live
  • Verfügbare Termine

    Termine 2019 DZ * EZ *
    18.05.–26.05. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 1169 (ca. 1278 CHF) 1368 (ca. 1495 CHF)
    01.06.–09.06. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 1199 (ca. 1311 CHF) 1408 (ca. 1539 CHF)
    15.06.–23.06. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 1199 (ca. 1311 CHF) 1408 (ca. 1539 CHF)
    24.08.–01.09. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 1199 (ca. 1311 CHF) 1408 (ca. 1539 CHF)
    14.09.–22.09. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 1199 (ca. 1311 CHF) 1408 (ca. 1539 CHF)
    28.09.–06.10. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 1199 (ca. 1311 CHF) 1408 (ca. 1539 CHF)

    * Ab-Preise pro Person in €

    Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 16.9.2019 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

    Weitere Termine im Reisejahr 2020

    Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

    Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

    Im Reisepreis enthalten

    • Linienflug (Economy) mit Turkish Airlines z.B. von Frankfurt oder München nach Tiflis und zurück von Batumi; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
    • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 90 €)
    • Transfers, Ausflüge und Fahrten mit guten, landesüblichen Bussen
    • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC in den genannten Hotels
    • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
    • Weinprobe am 6. Tag
    • Eintritte
    • Klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten
    • Reiseliteratur (ca. 22 €)
    • Deutsch sprechende Marco Polo Reiseleitung
    • Nicht enthaltene Extras: Weitere Eintritte und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.
  • Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Reise
    (Quelle: Marco Polo Reisen GmbH)
    Reisende mit nicht aufgeführten Nationalitäten/Staatsangehörigkeiten
    finden hier weitere Informationen.

    Reisepapiere und Impfungen 

    Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

    Einreisebestimmungen 

    Die Einreise nach Georgien ist für Deutsche, Österreicher und Schweizer visumfrei. Sie benötigen für die gebuchte Reise einen Reisepass, mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein muss. Grundsätzlich ist für Deutsche die Einreise nach Georgien auch mit dem Personalausweis möglich (muss ebenfalls mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein). Bei Anreise über Drittstaaten (z.B. die Türkei) empfiehlt das Auswärtige Amt wegen vereinzelt auftretender Schwierigkeiten jedoch weiterhin die Mitnahme eines Reisepasses.

    Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

    Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

    Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
    (Quelle: Passolution GmbH)

  • Wenn Sie eine Reise aus dem Marco Polo-Angebot buchen, erhalten Sie von uns mit Ihrer Buchungsbestätigung auch aktuelle Informationen zu Ihrer Route. Für Ihre Reiseplanung haben wir einen Auszug daraus – die Hinweise zu Sicherheit und Gesundheit – hier für Sie zusammengestellt.

    Gesund & munter

    Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

    Gesundheitshinweise 

    Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können.

    Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

    Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen 

    Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.

    Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:

    - zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes

    - auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren

    Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern

    und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten.

    - immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen.

    - trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle

    medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein.

    - Eine vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen.

    Georgien 

    Impfschutz

    Pflichtimpfungen für die Einreise nach Georgien sind nicht vorgeschrieben.

    Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene sollten anlässlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden, siehe http://www.rki.de/

    Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, ggf. auch gegen Pertussis, Mumps, Masern/Röteln (MMR) und Influenza.

    Als Reiseimpfung wird eine Impfung gegen Hepatitis A empfohlen, bei Langzeitaufenthalt über 4 Wochen oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B und Tollwut.

    HIV/ AIDS

    HIV/AIDS kommt auch in Georgien vor. Durch hetero- und homosexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes Risiko. Kondombenutzung wird immer empfohlen, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften.

    Durchfallerkrankungen / Cholera

    Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen vermeiden. Es empfiehlt sich, ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.B. Flaschenwasser (kein Leitungswasser).

    Tuberkulose

    Tuberkuloseerkrankungen sind in Georgien mit ca.112 Erkrankungen pro 100.000 Einwohner nach wie vor deutlich mehr verbreitet als in Mitteleuropa, hierbei bereitet besonders die Zunahme an multiresistenten Tuberkuloseerkrankungen Sorge.

    Tollwut

    Das Tollwutrisiko besteht insbesondere durch streunende Hunde in den Städten.

    Radioaktive Risiken

    Es gibt es kein Kernkraftwerk in Georgien. Das nächste Kernkraftwerk liegt in Armenien (Metsamor).

    Medizinische Versorgung

    Die medizinische Versorgung, insbesondere außerhalb von Tiflis, entspricht oft nicht mitteleuropäischen Vorstellungen, ist im Endergebnis aber vollkommen ausreichend. Häufig sind in medizinischen Versorgungseinrichtungen Kenntnisse der Landessprache oder aber Russisch notwendig. Die staatlichen Kliniken entsprechen in Ausstattung und Know-how oft nicht dem deutschen Standard. In Tiflis und Batumi gibt es aber einige private Einrichtungen, die hinsichtlich der Unterbringung und der technischen und fachlichen Ausstattung auch höheren Ansprüchen gerecht werden.

    Operative Eingriffe und aufschiebbare Zahnbehandlungen sollten in Deutschland durchgeführt werden.

    Für ambulante Behandlungen leichter Erkrankungen wird der „MediClub Georgia“ (englischsprachig), Taschkent-Str. 22 (+995-32-2251991) empfohlen. Die Deutsche Botschaft Tiflis kann Adressen weiterer Allgemein- und Fachärzte zur Verfügung stellen.

    In privaten Einrichtungen, die bei Bedarf auch kostenpflichtige Notarztwagen schicken, können die Kosten einer medizinischen Behandlung höher sein als in Deutschland. Außerdem wird selbst in Notfällen eine ärztliche Behandlung oftmals nur gegen Vorkasse (entweder bar oder per Kreditkarte) geleistet.

    In entlegenen Gebieten des Landes kann bei Krankheit oder Unfall nicht mit einer raschen und effizienten medizinische Betreuung gerechnet werden.

    Der Abschluss einer Auslandskranken- und Reiserückholversicherung wird dringend empfohlen.

    Lassen Sie sich vor einer Reise nach Georgien durch eine medizinische Beratungsstelle/einen Reisemediziner beraten (z.B.: http://www.dtg.org/ oder http://www.frm-web.de)

    Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur die regelmäßig benötigten Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird dringend empfohlen.

    Unverändert gültig seit: 21. April 2016