Marco Polo Reisen - Reise in der Gruppe - Entdecker

Entdeckerreisen im Team

Reise in der Gruppe - Entdecker

Kuba
Von West nach Ost

Reise-Nr. ST 6542

zur Buchung

  • Koloniale Rundreise - Highlights in Havanna, Trinidad und Santiago
    Gelegenheit zu spannenden Wanderungen
    Salsakurs mit Profitanzpartnern
    Übernachtungen in charmanten Privatpensionen

    Beim Salsa-Tanzkurs unsere heißblütige Seite entdecken, in der Schweinebucht im glasklaren Wasser schnorcheln und im Humboldt-Nationalpark die wilde Natur erkunden. In Havanna und Santiago über großartige Kolonialarchitektur staunen, im beschaulichen Bayamo und in den Casas Particulares in Trinidad mit Kubanern plaudern. Relaxen am Traumstrand von Guardalavaca - der perfekte Kuba-Mix erwartet uns auf dieser 15-Tage-Rundreise.

    price ab 2649 € (ca. 2797 CHF) pro Person (ggf. zuzüglich Flugzuschlag)

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir 2 Abreisetermine an.

    Weitere wichtige Informationen
    Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Kataloge und Beratung .
  • 1. Tag, Montag, 19.10.2020: Flug nach Kuba

    Mittags Flug mit Condor von Frankfurt nach Havanna (Flugdauer ca. 11 Std.). Alternativ können Sie auch mit Air France über Paris anreisen (Flugdauer ab Paris ca. 10 Std.). Ankunft jeweils am Abend, ein Vertreter unserer Agentur erwartet Sie und bringt Sie zum Hotel. Drei Übernachtungen in Havanna.

    2. Tag, Dienstag, 20.10.2020: Havanna

    Begrüßung durch den Marco Polo Scout und Morgentreff am Parque Central. In Habana Vieja, der Altstadt von Havanna, funkt es sofort: Liebespaare auf dem Prado, bröckelnder Putz an den Kolonialbauten, zwischendrin die liebevoll restaurierten Straßenkreuzer. Vielleicht am freien Nachmittag mit einem Chauffeur durch die Stadt knattern? Davor nimmt Sie der Scout mit auf Hemingways Spuren: von der Bar Bodeguita del Medio über die Plaza de la Catedral bis zur Dachterrasse des Hotels Ambos Mundos. Toller Blick! Abends: Willkommensdinner in einem Paladar. (F/A)

    3. Tag, Mittwoch, 21.10.2020: Havanna

    Tagesstart im Revolutionsmuseum. Che und Fidel, der Traum von "Cuba libre" - was ist daraus geworden? Ihr Scout erzählt sicher auch von seinen eigenen Eindrücken. Anschließend rein ins Rummuseum! Der Unterschied zwischen fünf- und zehnjährigem Havana Club Rum? Probieren, raten, nochmals probieren und mit Schwung gleich weiter zu unserer ganz persönlichen Salsa à la cubana, einem Tanzkurs mit echten Profitanzpartnern. Am freien Abend dann zur Feuerprobe in die Salsaclubs von Havanna? (F)

    4. Tag, Donnerstag, 22.10.2020: Havanna - Trinidad

    Abschied von Havanna, Fahrt gen Osten, erster Stopp: die Schweinebucht. Ihr Scout hat die passenden Storys von 1961 dazu. In Playa Larga besuchen wir ein Projekt, das junge, künstlerisch begabte Kubaner fördert und ausbildet. Dann weiter nach Cienfuegos - Fotomotive bis zum Abwinken: Palacio de Valle, Plaza Mayor, Parque José Martí ... Abends in Trinidad erwarten uns die Gastgeber der Casas Particulares, gemütlicher Privatpensionen. Echtes Kuba voraus! Drei Übernachtungen. (F)

    5. Tag, Freitag, 23.10.2020: Trinidad

    Frühstück mit Ihren Gastgebern, kubanisch relaxt in den Tag starten. Trinidads Altstadt beschert uns den wahr gewordenen Kolonialtraum in Pastell, niedrige Häuser säumen dicht gedrängt die Gassen, Oldtimer holpern übers Kopfsteinpflaster. Unbedingt probieren: den Cocktail Canchanchara in der gleichnamigen Bar. Ihr Scout führt Sie hin. Der Nachmittag ist frei für eigene Entdeckungen. Einkaufen auf dem Handwerkermarkt? Im Privatrestaurant La Cubita in der Calle Gutiérrez echte kubanische Küche genießen? (F)

    6. Tag, Samstag, 24.10.2020: Topes de Collantes

    Heute heißt es für den, der mag, die Wanderschuhe schnüren. Erkunden Sie mit Ihrem Scout die Umgebung am Rande des Naturparks Topes de Collantes (49 €). Auf dem Wanderweg durch die Natur heißt es: Augen auf nach Kubas Nationalvogel Tocororo mit seinem rot-blauen Federkleid. Am Ende des Trails El Cubano wartet ein kühler Wasserfall, und Stärkung gibt's in einem Ausflugslokal. Nicht in Wanderlaune? Dann im Taxi an die Playa! Abends tanzt ganz Trinidad Salsa unterm Sternenhimmel, tanzen Sie mit! (F)

    7. Tag, Sonntag, 25.10.2020: Trinidad - Camagüey

    Die Fahrt über die Insel führt uns heute durch das Tal der Zuckermühlen ins Städtchen Camagüey. Unterwegs stoppen wir am Torre Iznaga, steinernes Zeugnis aus Zeiten der Sklaverei. Abends haben Sie Zeit zur Erkundung der charmanten Altstadt von Camagüey. (F)

    8. Tag, Montag, 26.10.2020: Camagüey - Bayamo

    Das Transportmittel von Camagüey heißt Bicitaxi, die kubanische Rikscha-Variante. Die winkt Ihr Scout für Sie heran, und gemeinsam geht's auf Citytour. Dann weiter gen Osten: In Bayamo haben viele kubanische Traditionen ihren Ursprung. Fragen Sie den Scout! (F)

    9. Tag, Dienstag, 27.10.2020: Bayamo - Santiago

    Wir durchqueren die Sierra Maestra, den höchsten Gebirgszug Kubas, auf dem Weg in den Wallfahrtsort El Cobre. Schon im Visier: Santiago. "Die heimliche Hauptstadt Kubas", laut Scout. Hier brodelt das afrokaribische Leben in den Straßen: Musik, Menschen, Tanz, ein Lebensgefühl, das mitreißt. Zwei Übernachtungen. (F)

    10. Tag, Mittwoch, 28.10.2020: Santiago de Cuba

    Die Festung Castillo del Moro und Santa Ifigenia, wo Fidel Castro und Compay Segundo vom Buena Vista Social Club beerdigt sind, liegen auf unserem Weg. Danach: Fährfahrt nach Cayo Granma, wo einst Sklavenhändler wohnten. Heute sind es eher Fischer mit ihren Familien. Klar, was auf den Teller kommt, oder? Der Nachmittag in Santiago ist frei für eigene Entdeckungen. (F)

    11. Tag, Donnerstag, 29.10.2020: Santiago - Baracoa

    Auf der Passstraße La Farola kurven wir vorbei an Guantánamo in den äußersten Osten. An der Kliffküste entlang wachsen Kakteen, uneinsehbar irgendwo das berüchtigte US-Lager ... Tagesziel ist Baracoa. Den Stadtrundgang im historischen Zentrum bebildert der Scout mit interessanten Geschichten. Einzigartiges Relikt: das Holzkreuz, das Kolumbus angeblich 1492 bei seiner Landung hier hinterließ. Zwei Übernachtungen in Privatpensionen. (F)

    12. Tag, Freitag, 30.10.2020: Humboldt-Nationalpark

    Im Nationalpark Alexander von Humboldt erblüht der Forschergeist. Wir erreichen und erkunden den Park per Bus und zu Fuß. Schon auf einer kurzen Wanderung (Gehzeit ca. 1 Std.) zeigt sich der Artenreichtum. (F)

    13. Tag, Samstag, 31.10.2020: Baracoa - Guardalavaca

    Auf teilweise etwas abenteuerlichen Straßen geht die Fahrt weiter nach Guardalavaca, wo wir nach einem Nachmittag am Strand unseres Resorthotels beim Abschiedsessen auf einen gelungenen Urlaub anstoßen. (F/A)

    14. Tag, Sonntag, 01.11.2020: Rückflug von Holguín

    Noch ein letzter Strandspaziergang? Dann Transfer zum Flughafen von Holguín, am Abend Rückflug mit Condor nach Frankfurt (Flugdauer ca. 9,5 Std.). Bei Flug mit Air France geht es mittags via Panama-Stadt und Paris zurück in die Heimat. (F)

    15. Tag, Montag, 02.11.2020: Ankunft in Europa

    Ankunft am Vormittag in Frankfurt. Mit Air France erreichen Sie mittags Paris und fliegen von dort weiter.

    F: Frühstück A: Abendessen

    price ab 2649 € (ca. 2797 CHF) pro Person (ggf. zuzüglich Flugzuschlag)

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir 2 Abreisetermine an.

    Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

    Ihre Hotels

    Änderungen vorbehalten
    Ort Nächte Hotel
    Havanna 3 Inglaterra***(*)
    Trinidad 3 Casas Particulares-
    Camagüey 1 Gran Hotel by Melia**(*)
    Bayamo 1 Royalton**
    Santiago 2 Melia Santiago de Cuba****(*)
    Baracoa 2 Casas Particulares-
    Guardalavaca 1 Sol Rio de Luna y Mares****
  • Marco Polo Live
    Am 3. Tag kommt's raus: Steckt kubanisches Blut in uns? Oder führt der feurige Tanzpartner einfach so verdammt gut, dass uns Salsa wie ein Cuba libre auf dem Prado vorkommt? Grundschritt, Hüftschwung, im Handumdrehen haben wir die Basics drauf! Zeit zum Intensivieren gibt es genügend in den nächsten Tagen.
    Marco Polo Live
  • Verfügbare Termine

    Nicht buchbare Termine einblenden

    Termine 2020 Info DZ * EZ * Flug ab
    13.02.–27.02. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 2799 (ca. 2955 CHF) 3198 (ca. 3376 CHF)
    05.03.–19.03. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 2839 (ca. 2997 CHF) 3258 (ca. 3440 CHF)
    09.04.–23.04. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 2839 (ca. 2997 CHF) 3258 (ca. 3440 CHF)
    19.10.–02.11. Noch Plätze frei.
    Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 10
    Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 18
    2649 (ca. 2797 CHF) 3028 (ca. 3197 CHF)
    02.11.–16.11. Noch Plätze frei.
    Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 10
    Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 18
    2799 (ca. 2955 CHF) 3198 (ca. 3376 CHF)
    23.11.–07.12. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 2799 (ca. 2955 CHF) 3198 (ca. 3376 CHF)

    * Ab-Preise pro Person in €

    Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 9.4.2020 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

    Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

    Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

    Im Reisepreis enthalten

    • Linienflug mit Condor (Economy, Tarifklasse Q) von Frankfurt nach Havanna und zurück von Holguín, nach Verfügbarkeit
    • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 115 €)
    • Transfers, Ausflüge und Fahrten mit guten, landesüblichen Bussen
    • Unterbringung im Doppelzimmer in den genannten Hotels, 5 Übernachtungen in Privatpensionen (Casas Particulares)
    • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F=Frühstück, A=Abendessen)
    • Eintritte
    • Salsakurs
    • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation
    • Reiseliteratur (ca. 13 €)
    • Deutsch sprechende Marco Polo Reiseleitung
    • Nicht enthaltene Extras: Weitere Eintritte und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.
  • Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Reise
    (Quelle: Marco Polo Reisen GmbH)
    Reisende mit nicht aufgeführten Nationalitäten/Staatsangehörigkeiten
    finden hier weitere Informationen.

    Reisepapiere und Impfungen 

     

     

    Reisepass und kubanische Touristenkarte erforderlich, die wir gerne für Sie besorgen. Den aktuell anwendbaren Preis für diesen Service entnehmen Sie bitte der Rubrik "Zusätzlich buchbare Extras", sobald Sie einen Reisetermin und die Unterkunftsart ausgewählt haben. Keine Impfungen vorgeschrieben.

    Einreisebestimmungen 

    Für die Einreise nach Kuba benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer einen mindestens noch sechs Monate über das Datum der Einreise hinaus gültigen Reisepass und eine Touristenkarte.

    Touristenkarte

    • berechtigt zum Aufenthalt bis zu 30 Tagen
    • Kosten nicht im Reisepreis enthalten
    • Besorgung für EU-Bürger und Schweizer Staatsangehörige über Marco Polo Reisen zubuchbar
    • wird, sofern über Marco Polo Reisen gebucht, mit den Reiseunterlagen zugestellt
    • Karte sorgfältig ausfüllen
    • bei Einreise ausgehändigte Kopie sorgfältig aufbewahren

    Eventuell anfallende Visagebühren für andere Nationalitäten sind im Reisepreis nicht eingeschlossen.

    Zusätzliche Informationen für Gäste, die sich die Touristenkarte selbst besorgen:

    Bitte informieren Sie sich bei der jeweiligen Botschaft über benötigte Dokumente und Besorgungsfristen. Die Touristenkarte kann in der Konsularabteilung der Außenstelle Bonn der Botschaft von Kuba formlos mit einem frankierten Rückumschlag angefordert werden, die Gebühr beträgt 25 Euro, zahlbar mit Verrechnungsscheck. Es empfiehlt sich, die Touristenkarte spätestens 2 Wochen vor Abreise zu besorgen.

    Bestimmung zu Krankenversicherung

    Alle nach Kuba einreisenden Ausländer müssen für die vorgesehene Aufenthaltsdauer eine private Krankenversicherung, die Kuba abdeckt, vorweisen können. Zum Nachweis genügen Versicherungspolice, -karte oder -schein mit Begleitpolice in spanischer oder englischer Sprache. Reisende, die bei einer Kontrolle zum Zeitpunkt der Einreise nicht über einen ausreichenden privaten Versicherungsschutz verfügen, müssen sich am Flughafen eine Police von einer kubanischen Versicherung ausstellen lassen (Kosten je nach Tarif zwei bis drei CUC pro Tag). Es werden Zuschläge bei Vorerkrankungen, bei Personen über 70 Jahren sowie bei Personen, die eine Risikosportart ausüben, erhoben.

    Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

    Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

    Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
    (Quelle: Passolution GmbH)

  • Wenn Sie eine Reise aus dem Marco Polo-Angebot buchen, erhalten Sie von uns mit Ihrer Buchungsbestätigung auch aktuelle Informationen zu Ihrer Route. Für Ihre Reiseplanung haben wir einen Auszug daraus – die Hinweise zu Sicherheit und Gesundheit – hier für Sie zusammengestellt.

    Gesund & munter

    Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

    Ausrüstung 

    Ergänzend zu den o. g. Kleidungsempfehlungen soll die folgende Liste bei der Zusammenstellung des Gepäcks helfen:

    • Tagesrucksack
    • 1 Paar feste Trekking- oder Wanderschuhe für Wanderungen
    • Badesachen
    • Insektenschutzmittel
    • Ausreichend Sonnenschutz (Creme, Brille, Hut)

    Sicherheit auf Wanderungen!  

    Manche unserer Wanderungen sind bei schlechtem Wetter nicht möglich oder gefährlich. Dies gilt in besonderem Maße bei rutschigem Untergrund, bei schlechten Sichtverhältnissen oder nach Regenfällen (Steinschlaggefahr, hohe Wasserführung von Bächen). In solchen Fällen sind unsere Reiseleiter angehalten, die üblichen Sicherheitsregeln zu beachten und ggf. die Wanderungen durch andere Wege oder ein alternatives Besichtigungsprogramm zu ersetzen.

    Sicherheitseinrichtungen in den Hotels 

    Bitte beachten Sie, dass die Anforderungen der Hotelausstattung hinsichtlich der Sicherheit nicht dem mitteleuropäischen Standard entsprechen:

    • Rauchmelder und Sprinkleranlagen nicht immer vorhanden
    • fehlende Notfallpläne und Evakuierungshinweise
    • Brüstungshöhe von Treppen- und Balkongeländern niedriger als 90 cm, Zwischenräume im

    Geländer größer als 15 cm; niedrige Fensterbrüstungen

    • teilweise lockere Steckdosen, unzureichend isolierte Kabel und Anschlüssen an Lampen und anderen elektrischen Geräten
    • fehlende Angabe zur Wassertiefe der Swimmingpools, fehlende Rettungsringe
    • Swimmingpools oft nachts unbeleuchtet und nicht gesichert
    • ungekennzeichnete Stufen und Geländeunebenheiten (auch in den Fluren)
    • teilweise nicht ausreichend beleuchtete und bei Feuchtigkeit rutschige Außenanlagen und

    Zuwege zu den Bungalows - wir empfehlen die Mitnahme einer Taschenlampe!

    Gesundheitshinweise 

    Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können.

    Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

    Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen 

    Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.

    Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:

    • zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes
    • auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten
    • immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen
    • trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein
    • Eine vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen

    Kuba 

    Aktuelles

    Die WHO hat im Januar 2019 das Verzögern oder Auslassen von Impfungen zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Insbesondere der fehlende Impfschutz gegen Masern birgt bei international steigenden Fallzahlen ein hohes Risiko.

    Überprüfen Sie im Rahmen der Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder gegen Masern und lassen diesen ggf. ergänzen.

    Impfschutz

    Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

    Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden. Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus, und Tollwut empfohlen.

    Aktuelle, detaillierte Reiseimpfempfehlungen für Fachkreise finden Sie hier.

    Zika-Virus-Infektion

    Die vorrangig durch tagaktive Aedes-Mücken übertragene Infektion mit Zika-Viren kann in der Schwangerschaft zu Fehlbildungen beim Kind führen sowie neurologische Komplikationen beim Erwachsenen hervorrufen.

    • Beachten Sie für Ihre Reise die Empfehlungen im Merkblatt Zika-Virus-Infektion.

    Denguefieber

    Dengue-Viren werden ganzjährig, insbesondere jedoch während der Regenzeit, durch tagaktive Aedes-Mücken übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher und betrifft zunehmend auch Reisende. In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Insgesamt sind Komplikationen bei Reisenden jedoch selten. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue-Fieber, siehe auch Merkblatt Dengue-Fieber.

    Schützen Sie sich zur Vermeidung von Dengue-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen.

    Chikungunya

    Chikungunya-Viren werden von tagaktiven Aedes-Mücken übertragen. Bislang werden, ausgehend von der Antillen-Insel St. Martin, nur importierte Fälle von Chikungunya-Virusinfektionen in Kuba gemeldet. Die Erkrankung ist gekennzeichnet durch hohes Fieber und unter Umständen länger anhaltenden Gelenk- und Muskelschmerzen. Die Beschwerden können oft nicht eindeutig von anderen durch Mücken übertragenen Erkrankungen unterschieden werden. Chikungunya-Fieber heilt nicht immer folgenlos aus, selten kommt es zu lang anhaltenden rheuma-ähnlichen Beschwerden. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie, siehe auch Merkblatt Chikungunya-Fieber.

    Schützen Sie sich zur Vermeidung von Chikungunya-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen..

    Malaria

    Die Insel Kuba ist malariafrei.

    HIV/Aids

    Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes HIV-Übertragungsrisiko.

    • Verwenden Sie stets Kondome, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften.

    Durchfallerkrankungen

    Bei Durchfallerkrankungen handelt es sich um häufige Reiseerkrankungen, siehe auch Merkblatt Durchfallerkrankungen. Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen und auch Cholera (s. u.) jedoch vermeiden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit beachten Sie daher folgende grundlegende Hinweise:

    • Trinken Sie ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs, nie Leitungswasser. Durch Kauf von Flaschenwasser mit Kohlensäure kann eine bereits zuvor geöffnete Flasche leichter identifiziert werden.

    • Benutzen Sie unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen möglichst Trinkwasser.

    • Falls kein Flaschenwasser zur Verfügung steht, verwenden Sie gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser.

    • Kochen oder schälen Sie Nahrungsmitteln selbst.

    • Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern.

    • Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, stets jedoch vor der Essenszubereitung und vor dem Essen.

    • Wenn möglich, desinfizieren Sie Ihre Hände mit Flüssigdesinfektionsmittel.

    Cholera

    Cholera wird über ungenügend aufbereitetes Trinkwasser oder rohe Lebensmittel übertragen und wird seit 2012 v. a. aus den Provinzen Havanna, Guantanamo, Santiago de Cuba, Granma, Camaguey sowie Cienfuegos vereinzelt auch bei Touristen gemeldet. Eine Erkrankung kann gut durch entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene vermieden werden. Nur ein kleiner Teil der an Cholera infizierten Menschen erkrankt und von diesen wiederum die Mehrzahl mit einem vergleichsweise milden Verlauf. Die Indikation für eine Choleraimpfung ist nur sehr selten gegeben, in der Regel nur bei besonderen Expositionen wie z. B. der Arbeit im Krankenhaus mit Cholerapatienten, siehe Merkblatt Cholera.

    Lassen Sie sich hinsichtlich Ihres Risikoprofils ggf. durch einen Tropen- oder Reisemediziner beraten.

    Ciguatera

    Ciguatera ist eine Fischvergiftung, die nach dem Verzehr von Meeresfischen in tropischen Gewässern auftreten kann. Insbesondere von April bis September besteht die Gefahr, dass Fische giftige Algen aufnehmen, die auch beim Menschen zu schweren Vergiftungen führen können.

    Den Fischen selbst sind keinerlei Veränderungen anzumerken. Beachten Sie lokale Warnungen.

    Tollwut

    Tollwut ist eine Viruserkrankung, die eine Gehirnhautentzündung verursacht. In Kuba kann Tollwut zumeist von Hunden, Katzen oder Fledermäusen übertragen werden.

    Ohne Schutzimpfung oder Postexpositionsprophylaxe nach Ansteckung verläuft eine Tollwutinfektion fast immer tödlich, siehe Merkblatt Tollwut.

    • Vermeiden Sie den Kontakt zu streunenden Tieren.

    • Suchen Sie bei Biss- und Kratzverletzungen sowie Kontakt von Schleimhäuten oder Wunden mit Speichel eines potenziell infizierten Tieres umgehend einen Arzt auf.

    • Lassen Sie sich bei Langzeitaufenthalten hinsichtlich einer Tollwutimpfung beraten.

    Medizinische Versorgung

    Es gibt in Kuba kein verlässliches Rettungssystem, d. h. es kann weder davon ausgegangen werden, dass eine wie in Deutschland übliche maximale Alarmierungszeit eingehalten wird, noch dass sich an Bord des Rettungsfahrzeuges immer ausreichend qualifizierte Rettungsassistenten bzw. Ärzte befinden. Medizinische Behandlung für Ausländer ist in Kuba nur in speziellen Ausländerkrankenhäusern bzw. Ausländerabteilungen von Krankenhäusern vorgesehen. Bei akuten Notfällen wird prinzipiell auch in anderen Krankenhäusern eine (kostenpflichtige) Erstbehandlung vorgenommen. Die Kosten können die in Deutschland üblichen übersteigen.

    Das Angebot zur Gesundheits- und Notfallversorgung ist insbesondere in vielen ländlichen Gebieten häufig nicht mit europäischen technischen und hygienischen Standards vergleichbar.

    • Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ab. Ausführliche Informationen bietet die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland.

    • Nehmen Sie eine individuelle Reiseapotheke mit und schützen Sie diese unterwegs gegen hohe Temperaturen, siehe Merkblatt Reiseapotheke.

    • Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen, Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e. V..

    Unverändert gültig seit: 3. Juli 2019