Marco Polo Reisen - Reise in der Gruppe - Entdecker

Entdeckerreisen im Team

Reise in der Gruppe - Entdecker

Sri Lanka
Perle im Meer

Reise-Nr. ST 4648

zur Buchung

  • Entspannte Rundreise zu den Höhepunkten Sri Lankas
    Optionale Jeepsafari zu Elefanten und Affen im Yala-Nationalpark
    Wolkenmädchen von Sigiriya
    Kandy und Buddhas Zahn
    Radtour durch Polonnaruwa
    Strandvergnügen

    Marco Polo wusste es schon im Mittelalter: Sri Lanka ist eine Trauminsel! Wir reisen durchs imposante Bergland, besuchen verwunschene Tempel, stehende und liegende Buddhas und pilgern in Kandy zur heiligsten Reliquie des Landes. Der Anblick der Wolkenmädchen berauscht uns beim Aufstieg zur Felsenfestung Sigiriya, der Dschungel weckt alle Sinne. Oder ist es der gute Hochlandtee? Auf einer Plantage gehen wir den Pflückerinnen tatkräftig zur Hand und helfen die Körbe füllen. Uns ist mehr als nur ein Lächeln sicher, das uns am Strand von Panadura einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will.

    price ab 1749 € (ca. 1847 CHF) pro Person (ggf. zuzüglich Flugzuschlag)

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir einen Abreisetermin an.

    Weitere wichtige Informationen
    Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Kataloge und Beratung .
  • 1. Tag, Sonntag, 25.10.2020: Flug nach Sri Lanka

    Nachmittags Flug mit Qatar Airways von Frankfurt nach Doha (Flugdauer ca. 5,5 Std.) und von dort weiter nach Colombo (Flugdauer ca. 4,5 Std.). Oder alternativ mit Emirates über Dubai (Flugdauer insgesamt ca. 10,5 Std.)

    2. Tag, Montag, 26.10.2020: Yapahuwa

    Ankunft jeweils morgens in Colombo, wo Ihr Marco Polo Scout Sie schon erwartet. Gepäck im Bus verstauen und los geht’s. Reisfelder und Regenbäume sausen auf unserem Weg nach Yapahuwa vorbei. Im Hotel bleibt Zeit für den Pool oder den Liegestuhl im Schatten. Ein wunderbarer Platz zum Ankommen in Sri Lanka. Abends folgen wir einfach dem Duft der Currys ins Hotelrestaurant, wo wir uns beim Welcome-Dinner besser kennenlernen. (A)

    3. Tag, Dienstag, 27.10.2020: Yapahuwa - Sigiriya

    Wir erklimmen die alte Festung über der Stadt, die an ein versunkenes Königreich erinnert: Löwen, Elefanten, Trommler und Tänzerinnen auf steinernen Reliefs im schönsten Spätnachmittagslicht. Herrlich, der weite Blick über Wälder und Berge. Anschließend per Bus nach Sigiriya, unsere Basis im kulturellen Dreieck Sri Lankas. Drei Übernachtungen. (F)

    4. Tag, Mittwoch, 28.10.2020: Polonnaruwa

    Heute Vormittag steht ein echter Höhepunkt dieser Reise auf dem Programm. Zusammen mit dem Scout machen wir uns auf, die Highlights des historischen Polonnaruwa zu entdecken: Paläste, Tempel und ein liegender Buddha. Per Fahrrad erforschen wir die von der Wildnis zurückeroberte Anlage. Tipp für den freien Nachmittag: auf einer Jeepsafari im Minneriya-Nationalpark nach Elefanten im Dickicht spähen (45 €). (F)

    5. Tag, Donnerstag, 29.10.2020: Sigiriya

    Aus der tropisch-grünen Ebene ragt weithin sichtbar ein massiver Felsen empor: der legendäre Löwenfelsen von Sigiriya. Wir steigen über enge Treppen zu den bezaubernden Wolkenmädchen hinauf und sind bestimmt auch fasziniert von dem Ausblick. Nachmittags in Sigiriya: Genießen Sie den Pool Ihres Hotels. (F)

    6. Tag, Freitag, 30.10.2020: Sigiriya - Kandy

    Das Highlight am Vormittag: der Höhlentempel von Dambulla. Anschließend Fahrt durchs üppig grüne Bergland zum Felsenkloster Aluvihara, das wie ein Keil zwischen den Felswänden klemmt. Verführerisch aromatisch duften die Gewürzgärten in der tropisch-grünen Umgebung: Beim Mittagessen in einem der Gärten küren wir aus vielen verschiedenen Currygerichten unseren persönlichen Favoriten. Anschließend ins legendäre Kandy. Zwei Übernachtungen. (F/M)

    7. Tag, Samstag, 31.10.2020: Kandy

    Wir besuchen eine der bedeutendsten Pilgerstätten des Buddhismus: den Tempel des Heiligen Zahns, in den Pilger zur Puja-Zeremonie strömen. Für die zweite Tageshälfte machen Sie Ihr eigenes Programm: zum Beispiel auf einem Ausflug mit Ihrem Scout zum botanischen Garten von Peradeniya inmitten unzähliger Banyanbäume, Kokospalmen und Orchideen. Und danach – zurück in Kandy – vielleicht mit einer Darbietung der "Kandyan Dances" mit rhythmischem Trommeln und artistischem Tanz (30 €). (F)

    8. Tag, Sonntag, 01.11.2020: Kandy - Bandarawela

    Wie ein See aus Tee öffnen sich während unserer Fahrt durch die Bergwelt in Richtung Bandarawela die Teeplantagen. Auf einer der Plantagen packen wir selbst mit an: Die Pflückerinnen zeigen uns die besten Zupftechniken. Dann erleben wir, wie die Blätter verarbeitet werden – und schließlich bei einer Tasse frischem Tee, wie er schmecken sollte. Übernachtung in Bandarawela. (F/A)

    9. Tag, Montag, 02.11.2020: Bandarawela - Tissa

    Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften Richtung Küste. Nachmittags Zeit zum Entspannen am Hotelpool oder Gelegenheit zu einer Safari im Yala-Nationalpark (45 €). Halten Sie Ausschau nach Elefanten, Bären, Krokodilen, Leoparden und Affen! Übernachtung in Tissamaharama. (F/A)

    10. Tag, Dienstag, 03.11.2020: Tissa - Panadura

    Auf nach Galle: Ihr Scout nimmt Sie mit zu den Highlights innerhalb der kolonialen Stadtmauern. Lebendig und bunt geht's hier zu – Sie haben auch genügend Zeit, um in den Boutiquen zu stöbern. Dann ruft der Ozean: In unserem Strandhotel in Panadura lassen wir zum Abschluss der Reise den Sand durch die Zehen rieseln und beim großen Farewell-Dinner mit Seafood-Barbecue die Impressionen der vergangenen Tage nachwirken. (F/A)

    11. Tag, Mittwoch, 04.11.2020: Rückflug von Colombo

    Relaxtag mit Sonne, Sand und Strandvergnügen - paradise yourself! Beginn des individuellen Verlängerungsaufenthalts oder abends Transfer zum Flughafen von Colombo. Am Nachmittag stehen Ihnen einige Zimmer zum Frischmachen zur Verfügung. (F)

    12. Tag, Donnerstag, 05.11.2020: Ankunft in Europa

    Nachts Flug mit Qatar Airways nach Doha (Flugdauer ca. 5 Std.). Oder alternativ mit Emirates nach Dubai (Flugdauer ca. 5 Std.). Weiterflug von Doha oder Dubai nach Europa (Flugdauer ca. 6,5 Std.). Ankunft jeweils am Mittag.

    A: Abendessen F: Frühstück M: Mittagessen

    price ab 1749 € (ca. 1847 CHF) pro Person (ggf. zuzüglich Flugzuschlag)

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir einen Abreisetermin an.

    Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

    Ihre Hotels

    Änderungen vorbehalten
    Ort Nächte Hotel
    Yapahuwa 1 Yapahuwa Paradise***
    Sigiriya 3 Oak Ray Elephant Lake***
    Kandy 2 Suisse***
    Bandarawela 1 Orient***
    Tissamaharama 1 Rain Tree***
    Panadura 1 Jie Jie Beach****
  • Marco Polo Live
    Am 8. Tag holen wir uns garantiert einen Korb: Die Teepflückerinnen auf der großen Ceylonplantage reichen uns einen, denn sie brauchen unsere Hilfe bei der Ernte. Nachdem wir tatkräftig Blätter gezupft haben, erleben wir den Verarbeitungsprozess bis zum bernsteinfarbenen Elixier und genießen die frisch-herben Malz- und Zitrusnoten des weltberühmten Ceylontees.
    Marco Polo Live
  • Verfügbare Termine

    Nicht buchbare Termine einblenden

    Termine 2020 Info DZ * EZ * Flug ab
    09.02.–20.02. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 1789 (ca. 1889 CHF) 2218 (ca. 2342 CHF)
    23.02.–05.03. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 1789 (ca. 1889 CHF) 2218 (ca. 2342 CHF)
    22.03.–02.04. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 1789 (ca. 1889 CHF) 2218 (ca. 2342 CHF)
    04.10.–15.10. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 1749 (ca. 1847 CHF) 2148 (ca. 2268 CHF)
    25.10.–05.11. Noch Plätze frei.
    Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
    Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
    1749 (ca. 1847 CHF) 2148 (ca. 2268 CHF)
    08.11.–19.11. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 1749 (ca. 1847 CHF) 2148 (ca. 2268 CHF)

    * Ab-Preise pro Person in €

    Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 9.4.2020 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

    Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

    Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

    Im Reisepreis enthalten

    • Linienflug mit Qatar Airways (Economy, Tarifklasse G) von Frankfurt nach Colombo und zurück, nach Verfügbarkeit
    • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 175 €)
    • Transfers, Ausflüge und Fahrten mit guten, landesüblichen Bussen
    • Unterbringung im Doppelzimmer in den genannten Hotels
    • Einige Zimmer zum Frischmachen am 11. Tag
    • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
    • Eintritte für Polonnaruwa, Sigiriya, Dambulla, Aluvihara und Zahntempel
    • Fahrradmiete am 4. Tag
    • Teeverkostung am 8. Tag
    • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation
    • Reiseliteratur (ca. 13 €)
    • Deutsch sprechende Marco Polo Reiseleitung
    • Nicht enthaltene Extras: Weitere Eintritte und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.
  • Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Reise
    (Quelle: Marco Polo Reisen GmbH)
    Reisende mit nicht aufgeführten Nationalitäten/Staatsangehörigkeiten
    finden hier weitere Informationen.

    Reisepapiere und Impfungen 

     

     

    Reisepass und Visum erforderlich, das Sie online bei der Botschaft von Sri Lanka beantragen können (ca. 30 €). Keine Impfungen vorgeschrieben.

    Einreisebestimmungen 

    Die Behörden von Sri Lanka haben ein kostenpflichtiges Visum eingeführt, das durch den Reisenden vor Abreise online beantragt werden muss. Die Kosten für dieses Visum betragen nach aktuellem Stand 35 US-$. Das Visum kann online unter https://eta.gov.lk beantragt werden.

    Bitte tragen Sie auf dem Onlineformular folgende Adresse unserer Vertretung auf Sri Lanka ein:

    Asian Adventures Travel Management Company
    74/ A, 1/1, Park Street
    Colombo 2
    Tel.: 0094-11-230 022 3

    Abflughafen in Deutschland: Frankfurt bzw. München (je nach gebuchtem Flug)

    Bitte achten Sie auch darauf, dass noch genügend freie Seiten in Ihrem Reisepass vorhanden sind. Falls dies nicht der Fall ist, müssen Sie schnellstmöglich einen neuen Pass beantragen.

    Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

    Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

    Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
    (Quelle: Passolution GmbH)

  • Wenn Sie eine Reise aus dem Marco Polo-Angebot buchen, erhalten Sie von uns mit Ihrer Buchungsbestätigung auch aktuelle Informationen zu Ihrer Route. Für Ihre Reiseplanung haben wir einen Auszug daraus – die Hinweise zu Sicherheit und Gesundheit – hier für Sie zusammengestellt.

    Gesund & munter

    Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

    Mückenschutz 

    In vielen Hotels/Unterkünften Sri Lankas gehören, wenn keine Klimaanlage vorhanden ist, Mückennetze oder mit Insektengitter verkleidete Fenster zum Standard. Da jedoch nie ganz ausgeschlossen werden kann, dass Mückennetze oder Insektengitter defekt sind oder gar fehlen, wird ein ausreichender Mückenschutz mit Sprays und Cremes (z. B. Autan) empfohlen.

     

    Sehr geehrter Reisegast,

    Sicherheit auf Reisen ist ein wichtiges Thema, das wir als Reiseveranstalter sehr ernst nehmen. Wir betrachten es als unsere Pflicht, Sie über die derzeitige Sicherheitslage in Sri Lanka zu informieren und übersenden Ihnen daher zusammen mit diesem Schreiben den aktuellen Sicherheitshinweis des deutschen Auswärtigen Amtes. Die Sicherheitshinweise des österreichischen Außenministeriums und des Eidgenössischen Departments für Auswärtige Angelegenheiten (EDA) finden Sie im Internet unter www.bmaa.gv.at bzw. unter www.eda.admin.ch.

    Nach den Anschlägen auf Kirchen und Hotels in Colombo, Negombo sowie in Batticaloa am 21. April 2019 wurden die Sicherheitsvorkehrungen deutlich und erkennbar verschärft, die Präsenz der Sicherheitskräfte landesweit verstärkt. Die Ausnahmezustandsregelungen wurden am 22. August 2019 aufgehoben.

    Wir sehen derzeit außerhalb der genannten Gebiete keinen Anlass, von Reisen nach Sri Lanka abzusehen. Selbstverständlich beobachten wir zusammen mit unseren Partnern vor Ort die Situation im Land sehr aufmerksam. Sollte sich unsere Einschätzung oder die des Auswärtigen Amtes bis zu Ihrer Abreise ändern, werden wir Sie umgehend informieren. Auf keinen Fall werden wir Sie einer absehbaren Gefahr aussetzen, Sicherheit steht bei uns immer an erster Stelle.

    Mit freundlichen Grüßen

    Marco Polo Reisen

    Stand: 2. April 2020

    Reise- und Sicherheitshinweise Sri Lanka 

    Zuletzt aktualisiert am: 2. April 2020

    Aktuelles

    Wichtige Info für in Sri Lanka gestrandete deutsche Reisende

    Die Bundesregierung will deutschen Reisenden, die in Sri Lanka gestrandet sind, eine Rückkehr nach Deutschland ermöglichen und bereitet Rückholflüge vor.

    Informieren Sie sich auf der Website der Deutschen Botschaft in Colombo colombo.diplo.de und in den Auftritten der Botschaft in den Sozialen Medien. Dort finden Sie auch die Erreichbarkeiten des Krisenstabes vor Ort.

    Allgemeine Informationen und die Antworten auf häufig gestellte Fragen zur weltweiten Reisewarnung und der Rückholaktion finden Sie hier: diplo.de/rueckholaktion.

    Weltweite Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen

    Das Auswärtige Amt warnt derzeit weltweit vor touristischen Reisen, da mit weiter zunehmenden drastischen kurzfristigen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Bitte beachten Sie unsere fortlaufend aktualisierten Informationen zu COVID-19/Coronavirus

    Das Risiko, dass Sie Ihre Rückreise aufgrund der zunehmenden Einschränkungen nicht mehr antreten können, ist in vielen Destinationen derzeit hoch.

    Die sri lankischen Behörden haben am 18. März 2020 bekanntgegeben, dass der internationale Flughafen in Colombo ab 19. März 2020, 04:00 Uhr Ortszeit, bis auf Weiteres, für ankommende internationale Passagierflüge geschlossen ist. Leere Passagierflüge, die Passagiere in Colombo aufnehmen, sind von der Regelung ausgeschlossen. Die Ausreise von Passagieren auf kommerziellen Fluglinien ist weiterhin möglich, auch wenn damit zu rechnen ist, dass der Flugverkehr insgesamt stark abnehmen wird.

    Die Einreise aus Deutschland ist bereits seit dem 15. März 2020 bis vorerst 29. März 2020 (bis 24.00 Uhr) untersagt. Einreisesperren sind für mehrere weitere Länder in Kraft, die Liste der betroffenen Länder wird regelmäßig erweitert.

    Bezüglich der bereits im Land befindlichen Ausländer haben die Behörden von Sri Lanka mitgeteilt, dass die Gültigkeit der erteilten Visa automatisch bis zum 12. Mai 2020 verlängert wurde.

    Die sri lankischen Behörden verhängen derzeit zur Bekämpfung der weiteren Verbreitung von COVID19 Ausgangssperren. Bitte beachten Sie, dass diese zum Teil mit sehr kurzem Vorlauf verhängt werden. Die deutsche Botschaft Colombo bemüht sich die Entwicklung der Ausgangssperren zeitnah auf der Webseite bzw. Facebook-Seite der Botschaft zu veröffentlichen.

    Die Ausgangssperren gelten NICHT für Personen, auf dem Weg zum Flughafen um einen unmittelbar bevorstehenden Flug wahrzunehmen. Bitte halten Sie während der Fahrt Ihren Reisepass und Ihre Flugreservierung für eventuelle Kontrollen bereit!

    -Wenn Sie sich bereits in Sri Lanka aufhalten, kontaktieren Sie Ihren Reiseveranstalter bzw. Ihre Fluggesellschaft und überprüfen Sie umgehend Ihre Rückreiseoptionen auch unter Einschluss von Reisen über Drittländer. Informieren Sie sich im Fall einer Zwischenlandung in einem Drittland auch über die dortigen Ein- und Durchreise-Bestimmungen, z.B. anhand der Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts für das betreffende Land. Folgen Sie den Anweisungen der örtlichen Behörden.

    -Informieren Sie sich über die aktuellen Entwicklungen in Sri Lanka auf der Seite des sri lankischen Gesundheitsministeriums.

    -Bitte beachten Sie unsere fortlaufend aktualisierten Informationen zu COVID-19 /Coronavirus, insbesondere die derzeitige Reisewarnung vor nicht notwendigen, touristischen Reisen.

    Sicherheit

    Terrorismus

    Nach den Anschlägen auf Kirchen und Hotels in Colombo, Negombo sowie in Batticaloa am 21. April 2019 mit zahlreichen Todesopfer und Verletzten ist die Sicherheitslage angespannt und es besteht die Gefahr von weiteren Terroranschlägen. Die Sicherheitsvorkehrungen wurden deutlich und erkennbar verschärft, die Präsenz der Sicherheitskräfte landesweit verstärkt. Die Ausnahmezustandsregelungen wurden am 22. August 2019 aufgehoben. Ausgangssperren können weiterhin kurzfristig verhängt und soziale Medien blockiert werden. Am Flughafen gelten weiterhin verstärkte Sicherheitsvorkehrungen.

    -Reisen Sie trotz der wieder hergestellten öffentlichen Ordnung mit erhöhter Vorsicht.

    -Meiden Sie öffentliche Plätze weiträumig, verfolgen Sie die lokalen Medien, halten Sie engen Kontakt zu Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften.

    -Treffen Sie mindestens drei Stunden vor Ihrem Abflug am Flughafen ein.

    -Befolgen Sie stets die Anweisungen von Sicherheitskräften.

    -Beachten Sie den weltweiten Sicherheitshinweis.

    Innenpolitische Lage

    Immer wieder kommt es zu lokalen Auseinandersetzungen zwischen Anhängern der buddhistischen Bevölkerungsmehrheit und anderer Religionsgemeinschaften. Zuletzt kam es Mitte Mai 2019 in der Nordwest-Provinz und im Bezirk Gampaha zu Ausschreitungen gegen muslimische Einrichtungen, die erst durch den Einsatz von Sondereinheiten und Ausgangssperren unter Kontrolle gebracht werden konnten.

    -Informieren Sie sich über die lokalen Medien.

    -Meiden Sie Demonstrationen oder politische Kundgebungen.

    -Befolgen Sie Anweisungen von Sicherheitskräften.

    Kriminalität

    Am häufigsten gibt es Gewaltkriminalität innerhalb der lokalen Gesellschaften. Ausländer, insbesondere allein oder in kleinen Gruppen reisende Frauen, sind vereinzelt von gewaltsamen, auch sexuellen Übergriffen betroffen, auch in Touristenzentren. Dazu werden teilweise Drogen oder K.O.-Tropfen über Getränke verabreicht.

    Es gibt zunehmend Einbrüche in Hotels und Guesthouses. Bei Einkäufen z.B. von Schmuck, aber auch von Kräutern und Kosmetika häufen sich Betrugsfälle oder Wucherpreise auf Märkten.

    Die sri-lankische Polizei nimmt unter der rund um die Uhr erreichbaren Telefonnummer 1938 Beschwerden zu sexuellen Übergriffen auf. Sri Lanka verfügt in den Haupttourismusgebieten entlang der Südwestküste über spezielle Touristenpolizei-Stationen, bei denen Anzeigen aufgegeben werden können.

    -Bewahren Sie Geld, Ausweise, Führerschein, Flugscheine und andere wichtigen Dokumente sicher (zum Beispiel im Hotel Safe) auf.

    -Nehmen Sie nur das für den Tag benötigte Bargeld und keine unnötigen Wertsachen mit.

    -Seien Sie in größeren Menschenmengen wie an Bahnhöfen oder im Bus besonders aufmerksam und achten Sie auf Ihre Wertsachen.

    -Nehmen Sie keine Getränke oder Esswaren von Fremden an und lassen Sie diese auch im Restaurant oder in einer Bar nicht unbeaufsichtigt.

    -Seien Sie bei ungewohnten E-Mails, Gewinnmitteilungen, Angeboten und Hilfsersuchen angeblicher Bekannter skeptisch. Teilen Sie keine Daten von sich mit, sondern vergewissern Sie sich ggf. persönlich oder wenden Sie sich an die Polizei.

    Natur und Klima

    Es herrscht feucht-heißes Monsunklima.

    Monsunartige Regenfälle können kurze, aber heftige Überschwemmungen in Sri Lanka verursachen.Die Regenzeit erstreckt sich im Nordosten von Dezember bis März und im Südwesten von Juni bis Oktober.

    Zudem können insbesondere in der Zeit von April bis Dezember Zyklone auftreten.

    Sri Lanka liegt in einer seismisch aktiven Zone, so dass es zu Erdbeben und Tsunamis kommen kann.

    -Verfolgen Sie Nachrichten und Wetterberichte.

    -Im Fall einer Sturmwarnung beachten Sie die Hinweise zu Wirbelstürmen im Ausland.

    -Machen Sie sich mit Verhaltenshinweisen bei Erdbeben und Tsunamis vertraut. Diese bieten die Merkblätter des Deutschen GeoForschungsZentrums.

    -Beachten Sie stets Verbote, Hinweisschilder und Warnungen sowie die Anweisungen lokaler Behörden.

    Haftungsausschluss 

    Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen vom Auswärtigen Amt nicht abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen.

    Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen in Rechnung gestellt werden. Dies sieht das Konsulargesetz vor.

    Auswärtiges Amt
    Bürgerservice
    Arbeitseinheit 040
    D-11013 Berlin
    Tel.: (030) 5000-2000
    Fax: (030) 5000-51000

    Gesundheitshinweise 

    Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können.

    Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

    Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen 

    Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.

    Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:

    • zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes
    • auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten
    • immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen
    • trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein
    • Eine vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen

    Sri Lanka Gesundheit  

    Unverändert gültig seit: 2. April 2020

    Aktuelles

    Ausgehend von der aktuellen Epidemie mit dem neuartigen Coronavirus 2019-nCoV aus der chinesischen Stadt Wuhan muss auch in Sri Lanka mit verstärkten Einreisekontrollen zur Identifizierung erkrankter Reisender insbesondere aus China und importierten einzelnen Krankheitsfällen gerechnet werden.

    • Beachten Sie die Informationen im Merkblatt nCoV sowie auf den Seiten der Weltgesundheitsorganisation WHO und des Robert-Koch-Instituts RKI .

    Die WHO hat im Januar 2019 das Verzögern oder Auslassen von Impfungen zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Insbesondere der fehlende Impfschutz gegen Masern birgt bei international steigenden Fallzahlen ein hohes Risiko.

    • Überprüfen Sie im Rahmen der Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder gegen Masern und lassen diesen ggf. ergänzen.

    Impfschutz

    Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Bei Einreise aus oder Voraufenthalt innerhalb von neun Tagen in einem Gelbfiebergebiet ist eine Gelbfieberimpfung nachzuweisen.

    • Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden
    • Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Japanische Enzephalitis empfohlen
    • Beachten Sie die Anwendungshinweise und Hilfen für die Indikationsstellung im Merkblatt Reise-Impfempfehlungen
    • Aktuelle, detaillierte Reiseimpfempfehlungen für Fachkreise bietet die DTG

    Dengue-Fieber

    Dengue-Viren werden landesweit durch tagaktive Aedes -Mücken übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher. In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Insgesamt sind Komplikationen bei Reisenden jedoch selten. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue-Fieber, siehe Merkblatt Dengue-Fieber .

    • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Dengue-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen.

    Chikungunya-Fieber

    Chikungunya-Viren werden von tagaktiven Aedes-Mücken übertragen. Die Erkrankung ist gekennzeichnet durch hohes Fieber und unter Umständen länger anhaltenden Gelenk- und Muskelschmerzen. Die Beschwerden können oft nicht eindeutig von anderen durch Mücken übertragenen Erkrankungen unterschieden werden. Chikungunya-Fieber heilt nicht immer folgenlos aus, selten kommt es zu lang anhaltenden rheuma-ähnlichen Beschwerden. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie, siehe Merkblatt Chikungunya-Fieber .

    • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Chikungunya-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen.

    Malaria

    Im September 2016 erklärte die Weltgesundheitsorganisation WHO Sri Lanka als malariafrei.

    HIV/AIDS

    Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes HIV-Übertragungsrisiko.

    • Verwenden Sie stets Kondome, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften

    Durchfallerkrankungen

    Durchfallerkrankungen sind überall im Land ganzjährig häufig. Bei Durchfallerkrankungen handelt es sich um häufige Reiseerkrankungen, siehe Merkblatt Durchfallerkrankungen . Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen jedoch vermeiden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit beachten Sie daher folgende grundlegende Hinweise:

    • Trinken Sie ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs, nie Leitungswasser. Durch Kauf von Flaschenwasser mit Kohlensäure kann eine bereits zuvor geöffnete Flasche leichter identifiziert werden
    • Benutzen Sie unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen möglichst Trinkwasser
    • Falls kein Flaschenwasser zur Verfügung steht, verwenden Sie gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser.
    • Kochen oder schälen Sie Nahrungsmitteln selbst
    • Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern
    • Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, stets jedoch vor der Essenszubereitung und vor dem Essen
    • Wenn möglich, desinfizieren Sie Ihre Hände mit Flüssigdesinfektionsmittel

    Japanische Enzephalitis

    Bei der Japanischen Enzephalitis (JE) handelt es sich um eine Entzündung des Gehirns, die von Viren verursacht wird. Diese werden von nachtaktiven Stechmücken übertragen. Vor allem Schweine und Wasservögel sind mit dem Virus infiziert, ohne dabei selber zu erkranken. Erkrankungen beim Menschen sind eher selten, verlaufen dann aber häufig schwer und hinterlassen oft bleibende Schäden oder enden tödlich. Es gibt keine wirksamen Medikamente gegen die JE Viren, siehe Merkblatt Japanische Enzephalitis .

    • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Japanischer Enzephalitis im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere nachts konsequent vor Mückenstichen und lassen Sie sich impfen.

    Tollwut

    Bei der Tollwut handelt es sich um eine tödlich verlaufende Infektionskrankheit, die durch Viren verursacht wird, welche mit dem Speichel infizierter Tiere oder Menschen übertragen werden. Landesweit besteht ein hohes Risiko an Bissverletzungen durch streunende Hunde und auch Affen, siehe Merkblatt Tollwut .

    • Vermeiden Sie den Kontakt mit Tieren
    • Lassen Sie sich hinsichtlich einer Tollwut-Impfung beraten und impfen. Die Impfserie sollte unbedingt vor Reiseantritt abgeschlossen sein
    • Suchen Sie auch bei bestehender Impfung nach Kontakt mit einem potentiell infizierten Tier oder Menschen (Biss, Belecken verletzter Hautareale oder Speicheltröpfchen auf den Schleimhäuten von Mund, Nase und Augen) umgehend einen Arzt auf

    Geographisch bedingte Erkrankungen

    Die Intensität der Sonneneinstrahlung wird von Urlaubern oft unterschätzt. Auf einen guten Sonnenschutz und eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme muss insbesondere bei Kindern und älteren Personen geachtet werden. Gefährliche Meeresströmungen führen immer wieder zu tragischen Ertrinkungsunfällen. Durch Tierkot verunreinigte Strände bergen auch ein Infektionsrisiko für parasitäre Hauterkrankungen (Larva migrans cutanea). Eine ausreichende medizinische Versorgung, gerade bei Notfällen oder Unfällen, ist nicht immer und überall gewährleistet.

    • Achten Sie auf entsprechende Warnungen an den Stränden
    • Vermeiden Sie Alkoholkonsum beim Baden und Schwimmen
    • Lassen Sie Kinder an Stränden niemals unbeaufsichtigt spielen

    Ayurveda

    In der medizinischen Fachliteratur finden sich immer wieder Mitteilungen über Arsen- und Schwermetallvergiftungen durch ayurvedische Medikamente. Die Medien berichteten in den letzten Jahren auch über einzelne Fälle aus Sri Lanka.

    • Nehmen Sie bei ayurvedischen Behandlungen keine unzertifizierten ayurvedische Medikamente ein und achten Sie darauf, dass weder Arsen noch Schwermetalle als Wirkstoff enthalten sind

    Medizinische Versorgung

    Die medizinische Versorgung ist in den großen Städten und Tourismuszentren ausreichend bis gut, entspricht aber nicht überall europäischem Standard. Im Colombo ist die medizinische Versorgung in einzelnen Fachbereichen durchaus auch auf einem hohen bis sehr hohen Niveau.

    • Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ab. Ausführliche Informationen bietet die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland
    • Nehmen Sie eine individuelle Reiseapotheke mit und schützen Sie diese unterwegs gegen hohe Temperaturen, siehe Merkblatt Reiseapotheke
    • Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen, Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG