Marco Polo Reisen - Reise ohne Gruppe - Individuell

Individuell reisen
ohne Gruppe

Reise ohne Gruppe - Individuell

Chile
Faszinierende Naturwunder

Reise-Nr. ST 6480S

zur Buchung

  • 14-tägige Chile-Rundreise
    Tägliche Abreise mit Durchführungsgarantie
    Übernachtung wahlweise in Standard-, Premium- oder Luxus-Hotels
    Unterwegs im Privatwagen mit Fahrer und Guide, Stopps, wann und wo Sie wollen

    Die Idee dieser Reise: die landschaftliche Vielfalt des längsten Landes der Welt entdecken. Der Routenvorschlag unserer Länderexpertin führt Sie u. a. von Santiago de Chile in die Atacamawüste, zu den Geysiren von El Tatio und in den Paine-Nationalpark mit seinen spektakulären Gletschern.

    Umwerfende Farbenspiele erleben Sie am ATACAMA-SALZSEE in 3000 m Höhe. Wo das Wasser verdunstet, bildet sich eine schneeweiße Salzschicht – ein toller Kontrast zu den türkisblauen Lagunen und pinkfarbenen Flamingos.Beim Wandern im Nationalpark TORRES DEL PAINE hören Sie ein dumpfes Donnern in der Ferne – Ihr Scout verrät Ihnen, dass kein Gewitter aufzieht, sondern gewaltige Eisbrocken vom Gletscher herabstürzen. Kondore kreisen über dem mächtigen Torres del Paine, und Flamingos schwimmen auf Seen, deren intensive Blau- und Grüntöne mit Juwelen konkurrieren können. Lassen sich solche Erlebnisse toppen?

    price ab 5559 € (ca. 5883 CHF) pro Person (ggf. zuzüglich Flugzuschlag)

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir 114 Abreisetermine an.

    Weitere wichtige Informationen
    Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Kataloge und Beratung .
  • Unsere Länderexpertin schlägt folgende Route vor:

    1. Tag, Donnerstag, 09.04.2020: Anreise

    Abends Flug mit Air France von Frankfurt über Paris oder mit LATAM Airlines über Madrid nach Santiago de Chile (Flugdauer ca. 18 Std.).

    2. Tag, Freitag, 10.04.2020: Santiago de Chile

    Ankunft am Vormittag. Mit dem Scout Citytour durch die chilenische Hauptstadt: Kathedrale von 1745, verspiegelte Hochhausfassaden aus dem 21. Jahrhundert, der Mercado Central und der Cerro San Cristóbal. In Santiago de Chile verbinden sich die moderne Metropole eines aufstrebenden Landes und eine geschichtsträchtige Stadt aus der Kolonialzeit.

    3. Tag, Samstag, 11.04.2020: Ausflug Valparaíso

    Tagestrip in die Hafenstadt Valparaíso. Auf den vielen Hügeln der Stadt drängen sich kunterbunt gestrichene Häuser, die eine fantastische Kulisse abgeben und Valparaíso ein ganz eigenes Flair verleihen. Hier lebte Pablo Neruda. Weiter zu einem Weingut im Casablanca-Tal, auf dem Sie selbst die Güte der Weine beurteilen können.

    * Weinregion: Sind Sie ein Weinliebhaber? Dann übernachten Sie doch auf einem Weingut im Casablanca-Tal. Die Weinproben werden Sie noch mehr von der Qualität des chilenischen Weines überzeugen! / 1 Nacht ab 570 € p. P.

    4. Tag, Sonntag, 12.04.2020: Santiago - San Pedro

    Morgens Flug mit LATAM nach Calama und im Privatwagen ins Regenbogental. Weiter nach San Pedro am Rand der Atacamawüste (2440 m) und kleiner Rundgang. Anschließend ins Mondtal. Die untergehende Sonne taucht das Tal fast minütlich in ein neues Licht und bietet so ein faszinierendes Farbenspiel.

    5. Tag, Montag, 13.04.2020: Atacamawüste

    Vormittags Trip nach Toconao und zum Atacama-Salzsee, der von gigantischen Ausmaßen und die Heimat von Flamingos und anderen Vogelarten ist. Am Nachmittag Freizeit.

    * Lagunen: Wie wäre es mit einem sensationellen Panorama in 4700 m Höhe statt des freien Nachmittags? Dann machen Sie einen Ausflug zu den Lagunen Meniques und Miscanti, an deren Ufern Vicunas vor der Kulisse eisbedeckter Gipfel grasen. / zusätzlich 150 € p. P.

    6. Tag, Dienstag, 14.04.2020: Ausflug El Tatio

    Frühmorgens zu den Geysiren von El Tatio (4250 m). Pünktlich zum Sonnenaufgang fangen sie an zu zischen und zu brodeln. Für dieses Naturspektakel hat sich das frühe Aufstehen definitiv gelohnt. Danach Rückfahrt nach San Pedro. Freie Zeit für eigene Unternehmungen.

    * Kupfermine Chuquicamata: Unternehmen Sie an Ihrem freien Nachmittag einen Ausflug in die größte oberirdische Kupfermine der Welt. Bei einer Führung erfahren Sie mehr über den Abbau des "roten Goldes". / zusätzlich 310 € p. P.

    7. Tag, Mittwoch, 15.04.2020: San Pedro - Puerto Varas

    Die Wüste im Norden gegen üppige Wälder im Süden tauschen: Transfer nach Calama und Flug mit LATAM über Santiago nach Puerto Montt. Anschließend Transfer nach Puerto Varas am Llanquihuesee.

    8. Tag, Donnerstag, 16.04.2020: Seenlandschaft

    Der Bilderbuchvulkan Osorno dominiert die Seenlandschaft der Chilenischen Schweiz. Freuen Sie sich auf eine lange Bootstour über den Todos-See nach Peulla. Auf der Fahrt passieren Sie kleine Inseln, Wasserfälle und den steil aufragenden Gipfel des Vulkans Puntiagudo.

    * Insel Chiloé: Bleiben Sie eine Nacht länger in Puerto Varas und unternehmen Sie einen Ausflug auf die Insel Chiloé mit ihren Pfahlbauten. Vielleicht begleiten Sie bei der Fährüberfahrt ein paar Delfine? / 1 Nacht ab 330 € p. P.

    9. Tag, Freitag, 17.04.2020: Puerto Natales

    Fahrt nach Puerto Montt. Sie erkunden mit Ihrem Scout die Hafenstadt und bummeln über den Fischmarkt in Angelmó. Anschließend Flug mit LATAM nach Punta Arenas. Transfer nach Puerto Natales, an den "Fjord der letzten Hoffnung".

    * Kap Hoorn: Ergänzen Sie Ihre Reise durch eine fünftägige Expeditionskreuzfahrt durch die Fjorde Patagoniens von Punta Arenas nach Ushuaia (Argentinien) und beenden Sie Ihre Reise mit einem Aufenthalt in Buenos Aires. Tolles Erlebnis bei gutem Wetter: Der Landgang auf Kap Hoorn. / 6 Nächte ab 3660 € p. P.

    10. - 11. Tag, Sa, 18.04.2020 - So, 19.04.2020: Patagonien

    Weiß strahlende Gletscher, wild gezackte Bergmassive, tiefblaue Seen, Guanakoherden und neugierige Nandus - Sie erkunden den Paine-Nationalpark: Salto Grande und Lago Grey. Abends zurück in Puerto Natales. Am nächsten Tag: Bootsexkursion zum spektakulären Balmaceda-Gletscher und anschließend Wanderung durch den subantarktischen Wald bis an den Fuß des Serrano-Gletschers. Genießen Sie die Aussicht auf verschneite Berge, rauschende Wasserfälle und tiefgrüne Wälder!

    * Paine-Nationalpark: Möchten Sie lieber noch länger im Paine-Nationalpark bleiben? Dann übernachten Sie statt in Puerto Natales im Paine-Nationalpark. So können Sie die prächtige Gebirgskulisse bis zum Sonnenuntergang genießen und eine weitere Wanderung unternehmen. / zusätzlich ab 480 € p. P.

    12. Tag, Montag, 20.04.2020: Puerto Natales - Santiago

    Am Vormittag Transfer von Puerto Natales zurück nach Punta Arenas und Stadtrundfahrt. Prachtvolle Villen und ein großartiger Friedhof zeugen vom goldenen Zeitalter. Danach Rückflug mit LATAM nach Santiago de Chile. Genießen Sie den letzten Abend in der Hauptstadt!

    13. Tag, Dienstag, 21.04.2020: Abreise

    Je nach Abflugzeit noch einmal auf Entdeckungstour gehen. Am Nachmittag Rückflug mit Air France nach Paris oder am Abend mit LATAM Airlines nach Madrid (Flugdauer ca. 17,5 Std.).

    14. Tag, Mittwoch, 22.04.2020: Ankunft

    Ankunft am Nachmittag und Anschluss zu den anderen Städten.

    * Weitere Tipps für Ihre Reise.
    Kosten sind im Preis nicht enthalten.
    price ab 5559 € (ca. 5883 CHF) pro Person (ggf. zuzüglich Flugzuschlag)

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir 114 Abreisetermine an.

    Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

    Ihre Hotels

    Änderungen vorbehalten
    Ort Nächte Hotel
    FLUG 1
    Santiago 2 Fundador****
    San Pedro 3 Casa de Don Tomas***
    Puerto Varas 2 Solace***(*)
    Puerto Natales 3 El Muelle***
    Santiago 1 Fundador****
    FLUG 1
  • Es ist stockdunkel in der Atacamawüste. Einen besseren Ort gibt es nicht, um die Sterne zu betrachten. Mehr über unseren nächsten Nachbarn im All - den Mond - oder über mächtige Weltraumteleskope wie Hubble erfahren? Nein, Alain Maury hat kein Hubble und keine hochprofessionelle Sternwarte, besuchen sollten Sie ihn trotzdem am 4. Tag. Der Astrofreak guckt seit Jahren in die Sterne und sinniert, ob es da draußen wohl fremde Zivilisationen gibt.
    Marco Polo Live
  • Hotelkategorie

    Bei dieser Reise können Sie die Qualität des Hotelangebots an Ihre persönlichen Wünsche anpassen.

    Ihre gewählte Hotelkategorie:

    Ort Nächte Hotel
    FLUG 1
    Santiago 2 Fundador****
    San Pedro 3 Casa de Don Tomas***
    Puerto Varas 2 Solace***(*)
    Puerto Natales 3 El Muelle***
    Santiago 1 Fundador****
    FLUG 1

    Die hier dargestellte Hotelauswahl kann je nach gewähltem Termin abweichen.

    price ab 5559 € (ca. 5883 CHF) pro Person (ggf. zuzüglich Flugzuschlag)

    price ab 5559 € (ca. 5883 CHF) pro Person (ggf. zuzüglich Flugzuschlag)

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir 114 Abreisetermine an.

  • Hotelkategorie

    Verfügbare Termine

    TIPP: Wir bieten Ihnen attraktive Preisabschläge bei Buchung von 4 bzw. 6 Teilnehmern!

    Termine
    DZ * EZ * Flug ab
    09.02.–22.02. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    10.02.–23.02. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    11.02.–24.02. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    12.02.–25.02. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    13.02.–26.02. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    14.02.–27.02. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    15.02.–28.02. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    16.02.–29.02. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    17.02.–01.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    18.02.–02.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    19.02.–03.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    20.02.–04.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    21.02.–05.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    22.02.–06.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    23.02.–07.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    24.02.–08.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    25.02.–09.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    26.02.–10.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    27.02.–11.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    28.02.–12.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    29.02.–13.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    01.03.–14.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    02.03.–15.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    03.03.–16.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    04.03.–17.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    05.03.–18.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    06.03.–19.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    07.03.–20.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    08.03.–21.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    09.03.–22.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    10.03.–23.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    11.03.–24.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    12.03.–25.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    13.03.–26.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    14.03.–27.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    15.03.–28.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    16.03.–29.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    17.03.–30.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    18.03.–31.03. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    19.03.–01.04. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    20.03.–02.04. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    21.03.–03.04. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    22.03.–04.04. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    23.03.–05.04. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    24.03.–06.04. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    25.03.–07.04. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    26.03.–08.04. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    27.03.–09.04. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    28.03.–10.04. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    29.03.–11.04. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    30.03.–12.04. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    31.03.–13.04. 5659 (ca. 5988 CHF) 6358 (ca. 6728 CHF)
    01.04.–14.04. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    02.04.–15.04. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    03.04.–16.04. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    04.04.–17.04. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    05.04.–18.04. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    06.04.–19.04. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    07.04.–20.04. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    08.04.–21.04. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    09.04.–22.04. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    10.04.–23.04. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    11.04.–24.04. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    12.04.–25.04. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    13.04.–26.04. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    14.04.–27.04. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    15.04.–28.04. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    16.04.–29.04. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    17.04.–30.04. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    18.04.–01.05. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    19.04.–02.05. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    20.04.–03.05. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    21.04.–04.05. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    22.04.–05.05. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    23.04.–06.05. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    24.04.–07.05. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    25.04.–08.05. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    26.04.–09.05. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    27.04.–10.05. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    28.04.–11.05. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    29.04.–12.05. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    30.04.–13.05. 5559 (ca. 5883 CHF) 6178 (ca. 6538 CHF)
    01.10.–14.10. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    02.10.–15.10. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    03.10.–16.10. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    04.10.–17.10. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    05.10.–18.10. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    06.10.–19.10. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    07.10.–20.10. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    08.10.–21.10. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    09.10.–22.10. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    10.10.–23.10. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    11.10.–24.10. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    12.10.–25.10. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    13.10.–26.10. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    14.10.–27.10. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    15.10.–28.10. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    16.10.–29.10. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    17.10.–30.10. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    18.10.–31.10. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    19.10.–01.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    20.10.–02.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    21.10.–03.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    22.10.–04.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    23.10.–05.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    24.10.–06.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    25.10.–07.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    26.10.–08.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    27.10.–09.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    28.10.–10.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    29.10.–11.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    30.10.–12.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    31.10.–13.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    01.11.–14.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    02.11.–15.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    03.11.–16.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    04.11.–17.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    05.11.–18.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    06.11.–19.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    07.11.–20.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    08.11.–21.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    09.11.–22.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    10.11.–23.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    11.11.–24.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    12.11.–25.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    13.11.–26.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    14.11.–27.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    15.11.–28.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    16.11.–29.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    17.11.–30.11. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    18.11.–01.12. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    19.11.–02.12. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    20.11.–03.12. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    21.11.–04.12. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    22.11.–05.12. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    23.11.–06.12. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    24.11.–07.12. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    25.11.–08.12. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    26.11.–09.12. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    27.11.–10.12. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    28.11.–11.12. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    29.11.–12.12. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    30.11.–13.12. 5859 (ca. 6200 CHF) 6588 (ca. 6971 CHF)
    01.12.–14.12. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    02.12.–15.12. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    03.12.–16.12. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    04.12.–17.12. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    05.12.–18.12. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    06.12.–19.12. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    07.12.–20.12. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    08.12.–21.12. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    09.12.–22.12. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    10.12.–23.12. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    11.12.–24.12. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    12.12.–25.12. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    13.12.–26.12. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    14.12.–27.12. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    15.12.–28.12. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    16.12.–29.12. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    17.12.–30.12. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    18.12.–31.12. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    19.12.–01.01. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    20.12.–02.01. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    21.12.–03.01. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    22.12.–04.01. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    23.12.–05.01. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    24.12.–06.01. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    25.12.–07.01. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    26.12.–08.01. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    27.12.–09.01. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    28.12.–10.01. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    29.12.–11.01. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    30.12.–12.01. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)
    31.12.–13.01. 6079 (ca. 6433 CHF) 6828 (ca. 7225 CHF)

    Zuschläge für Reisen über Weihnachten und Silvester auf Anfrage

    * Ab-Preise pro Person in € bei Buchung von mindestens zwei Personen. Durchführung für eine Person gegen Aufpreis (s. Reiseanmeldung/zubuchbare Extras).

    Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 7.4.2020 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

    Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

    IM PREIS DES ROUTENVORSCHLAGS ENTHALTEN

    • Linienflug mit Air France (Economy, Tarifklasse R) von Frankfurt nach Santiago de Chile und zurück
    • Inlandsflüge (Economy) mit LATAM lt. Reiseverlauf
    • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 170 €)
    • Transfers, Ausflüge und Rundreise mit guten, landesüblichen, eigenen Fahrzeugen
    • Unterbringung im Doppelzimmer in den genannten Hotels
    • 11 x Frühstück, 1 x Mittagessen
    • Alle Eintritte und Nationalparkgebühren (ca. 120 €)
    • Bootstouren nach Peulla und zum Balmaceda-Gletscher, gemeinsam mit anderen Reisenden
    • Klimaneutral durch komplette CO2e-Kompensation
    • Reiseliteratur (ca. 25 €)
    • Wechselnde örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung; Bootstouren am 8. und 11. Tag mit Englisch sprechender Reiseleitung; Transfers am 8., 9., 11. und 12. Tag nur mit einem Fahrer
  • Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Reise
    (Quelle: Marco Polo Reisen GmbH)
    Reisende mit nicht aufgeführten Nationalitäten/Staatsangehörigkeiten
    finden hier weitere Informationen.

    Reisepapiere und Impfungen 

     

     

    Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

    Einreisebestimmungen  

    Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen einen Reisepass, der mindestens noch sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig sein muss.

    Eventuell anfallende Visagebühren für andere Nationalitäten sind im Reisepreis nicht eingeschlossen.

    Bitte schicken Sie eine gut lesbare Passkopie und das beiliegende Formular „Fragebogen - Wichtige Angaben zur Ihrer Person“ unmittelbar nach Buchung vollständig ausgefüllt an uns zurück.

    Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

    Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

    Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
    (Quelle: Passolution GmbH)

  • Wenn Sie eine Reise aus dem Marco Polo-Angebot buchen, erhalten Sie von uns mit Ihrer Buchungsbestätigung auch aktuelle Informationen zu Ihrer Route. Für Ihre Reiseplanung haben wir einen Auszug daraus – die Hinweise zu Sicherheit und Gesundheit – hier für Sie zusammengestellt.

    Gesund & munter

    Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

    Sicherheitshinweis 

    Wir möchten darauf hinweisen, dass in Südamerika eine im Vergleich zu Mitteleuropa erhöhte Diebstahlgefahr besteht.

    Insbesondere in den Großstädten ist es angebracht, sich vor Taschendieben in Acht zu nehmen. Wir empfehlen Ihnen daher dringend, keinen wertvollen oder auffälligen Schmuck (auch Modeschmuck) auf die Reise mitzunehmen und Ihre Foto- und Wertsachen entsprechend abzusichern. Für die Aufbewahrung von Geld und Reisedokumenten haben sich Brustbeutel oder Hüftgürtel sehr bewährt.

    Bitte beachten Sie unbedingt die Sicherheitshinweise Ihres Reiseleiters.

    Wir sind sicher, dass Sie sich mit ein paar einfachen Vorsichtsmaßnahmen wirkungsvoll vor Diebstählen schützen können.

    Zu Ihrer Sicherheit empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Reisegepäck-Versicherung (evtl. im Rahmen eines Versicherungs-Pakets).

    Sicherheitseinrichtungen in den lateinamerikanischen Hotels  

    Bitte beachten Sie, dass in Lateinamerika die Sicherheitsanforderungen an die Hotelausstattung nicht dem mitteleuropäischen Standard entsprechen:

    • Fensterbrüstungen und Geländer weisen nicht die in Deutschland vorgeschriebenen Höhen auf
    • Treppen- und Balkongeländer niedriger als 90 cm
    • Zwischenräume im Geländer größer als 15 cm.
    • fehlenden Isolierung an Steckdosen, Kabeln und Anschlüssen elektrischer Geräte
    • unregelmäßige Stufen, unebene, verwinkelte Gänge und Treppenabsätze in den Fluren
    • Unebenheiten im Gelände der Außenanlagen

    Bitte stellen Sie sich auf diese Gegebenheiten ein und lassen die nötige Vorsicht walten.

    Weiterhin möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Heizungen in einzelnen Hotels nicht sehr leistungsfähig sind und es gegebenenfalls nachts kühl werden kann.

    Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes 

    Weltweiter Hinweis

    Stand: 31. Juli 2019

    Die weltweite Gefahr terroristischer Anschläge und Entführungen besteht unverändert fort.

    Seit September 2014 drohen insbesondere die Terrororganisationen „Al Qaida“ und „Islamischer Staat“ (IS) mit Anschlägen gegen verschiedene Länder und deren Staatsangehörige. Es kam zu einer Reihe von Angriffen mit Schusswaffen, Sprengstoffanschlägen sowie Entführungen und Geiselnahmen.

    Auch wenn konkrete Hinweise auf eine Gefährdung deutscher Interessen im Ausland derzeit nicht vorliegen, kann nicht ausgeschlossen werden, dass auch deutsche Staatsangehörige oder deutsche Einrichtungen im Ausland Ziel terroristischer Gewaltakte werden.

    Als mögliche Anschlagsziele kommen besonders Orte mit Symbolcharakter in Frage. Dazu gehören bekannte Sehenswürdigkeiten, Regierungs- und Verwaltungsgebäude, Verkehrsinfrastruktur (insbesondere Flugzeuge, Bahnen, Schiffe, Busse), Wirtschafts- und Tourismuszentren, Hotels, Märkte, religiöse Versammlungsstätten sowie generell größere Menschenansammlungen.

    Der Grad der terroristischen Bedrohung unterscheidet sich von Land zu Land. Eine Anschlagsgefahr besteht insbesondere in Ländern und Regionen, in denen bereits wiederholt Anschläge verübt wurden oder mangels effektiver Sicherheitsvorkehrungen vergleichsweise leicht verübt werden können, oder in denen Terroristen über Rückhalt in der lokalen Bevölkerung verfügen.

    Genauere Informationen über die Terrorgefahr finden sich in den länderspezifischen Reise- und Sicherheitshinweisen. Diese werden regelmäßig überprüft und bei Bedarf angepasst.

    Die Gefahr, Opfer eines Anschlages zu werden, ist im Vergleich zu anderen Risiken, die Reisen ins Ausland mit sich bringen, wie Unfällen, Erkrankungen oder gewöhnlicher Kriminalität, nach wie vor vergleichsweise gering. Dennoch sollten Reisende sich der Gefährdung bewusst sein.

    Das Auswärtige Amt empfiehlt allen Reisenden nachdrücklich ein sicherheitsbewusstes und situationsgerechtes Verhalten. Reisende sollten sich vor und während einer Reise sorgfältig über die Verhältnisse in ihrem Reiseland informieren, sich situationsangemessen verhalten, die örtlichen Medien verfolgen und verdächtige Vorgänge (zum Beispiel unbeaufsichtigte Gepäckstücke in Flughäfen oder Bahnhöfen, verdächtiges Verhalten von Personen) den örtlichen Polizei- oder Sicherheitsbehörden melden.

    Sicherheitshinweis 

    Chile

    Unverändert gültig seit: 17. März 2020

    Aktuelles

    Ab Mittwoch, den 18. März 2020 schließt Chile seine Luft- See- und Landgrenzen für die Einreise von Ausländern. Ausgenommen sind in Chile ansässige Ausländer mit Aufenthaltserlaubnis. Diese werden bei vorherigem Aufenthalt in Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, China, Iran, Südkorea und Japan bei Einreise nach Chile unter 14-tägige „häusliche Isolierung“ gestellt, selbst wenn keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung vorliegen und kein Kontakt zu einem Infizierten bestanden hat.

    Es ist damit zu rechnen, dass Fluglinien Verbindungen einstellen oder Frequenzen deutlich reduzieren. Reisende sollten sich mit der gebuchten Fluglinie, ihrem Reiseveranstalter oder Reisebüro in Verbindung setzen und ggfs. eine frühere Rückreise erwägen.

    Kreuzfahrtschiffe dürfen in Chile bis zum 30. September 2020 nicht anlegen.

    Es ist damit zu rechnen, dass Fluglinien den Verkehr an die zurückgehende Nachfrage anpassen, Flüge gestrichen und Verbindungsfrequenzen reduziert werden.

    • Setzen Sie sich mit Ihrem Reiseveranstalter oder Ihrer Fluggesellschaft in Verbindung und erwägen Sie ggf. eine frühere Aus- oder Rückreise.

    • Bitte beachten Sie unsere fortlaufend aktualisierten Informationen zu COVID-19 /Coronavirus.

    Seit Mitte Oktober 2019 kommt es in der Hauptstadt Santiago und anderen Städten immer wieder zu teils gewaltsamen Demonstrationen, Streiks, Straßenblockaden und Plünderungen. Zwischenzeitlich wurden der Ausnahmezustand und nächtliche Ausgangssperren verhängt, die inzwischen wieder aufgehoben wurden. Weitere Protestaktionen und auch Ausschreitungen in Santiago und anderen größeren Städten des Landes können dennoch nicht ausgeschlossen werden.

    Der öffentliche Nahverkehr in Santiago ist insbesondere durch die bei den Ausschreitungen entstandenen Schäden am Metronetz weiterhin eingeschränkt, der Busverkehr teilweise überlastet. Die Fernstraßen sind befahrbar, die Flughäfen Chiles sind in Betrieb.

    Mit Verzögerungen und Behinderungen im Straßenverkehr, Fernbusverkehr und (vor allem im inländischen) Flugverkehr ist weiterhin zu rechnen.

    • Bewegen Sie sich weiterhin mit besonderer Umsicht.

    • Informieren Sie sich über die lokalen und sozialen Medien über die aktuelle Lage, über Verkehrsmittel informiert die Regierung auf Gob.cl und die Metro Santiago auf Metro.cl.

    • Beachten Sie aktuelle Empfehlungen für Touristen des Servicio Nacional de Turismo.

    • Halten Sie engen Kontakt zu Ihrem Reiseveranstalter oder Ihrer Fluggesellschaft über mögliche Änderungen im Reiseplan.

    • Meiden Sie öffentliche Plätze und Menschenansammlungen wie Protestveranstaltungen weiträumig.

    • Folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.

    Sicherheit

    Terrorismus

    • Beachten Sie den weltweiten Sicherheitshinweis.

    Innenpolitische Lage

    Demonstrationen gibt es vor allem in Santiago und Valparaíso, aber auch in anderen Städten. Studentenproteste können zu Straßenblockaden, Störungen des öffentlichen Nahverkehrs und auch Auseinandersetzungen mit der Polizei führen, insbesondere an Tagen mit besonderer nationaler Bedeutung wie dem 29. März, dem 1. Mai und dem 11. September.

    Gewaltsame Ausschreitungen können nicht ausgeschlossen werden.

    In der Umgebung von Temuco in der 9. Region (Araucanía) kann es im Zusammenhang mit der Diskussion um die gesellschaftliche Gleichberechtigung der Indigenengruppe der Mapuche in Einzelfällen zu hierdurch motivierten Sperrungen auch von Fernstraßen durch gewaltbereite Gruppen kommen.

    • Informieren Sie sich über die lokalen Medien.

    • Meiden Sie Fernstraßen in der 9. Region und Umgebung bei Dunkelheit.

    • Meiden Sie Demonstrationen und größere Menschenansammlungen weiträumig.

    • Folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.

    Kriminalität

    Kleinkriminalität wie Taschendiebstahl, Rucksack- und Handtaschenraub kommt insbesondere in Santiago, Calama, Valparaíso, Viña del Mar und San Pedro de Atacama vor, in letzter Zeit vermehrt auch unter Gewaltanwendung. Die Gefahr ist in Armenvierteln und bei Dunkelheit besonders hoch.

    Der Einsatz von K.o.-Tropfen und auch Tricks wie das Überschütten von potentiellen Opfern mit Flüssigkeiten und Reinigung zwecks Ablenkung und Raub finden des Öfteren Anwendung. Auch Betrugsversuche über das Telefon (Scams) und Kreditkartenbetrüge sind verbreitet.

    Einbrüche in Mietwagen vor allem in der Umgebung des Flughafens von Santiago sowie vorgetäuschte oder absichtlich herbeigeführte Schäden z.B. an Reifen und Überfälle auf wartende Fahrzeuge an Kreuzungen und Ampeln sind keine Seltenheit.

    • Meiden Sie den Besuch ärmerer Wohnviertel ohne ortskundige Begleitung und Spaziergänge bei Dunkelheit.

    • Seien Sie in größeren Menschensammlungen wie an Flughäfen, Busbahnhöfen, auf öffentlichen Plätzen am Strand, in Restaurants, Cafés, Supermärkten und Einkaufszentren ebenso wie bei U-Bahnfahrten besonders aufmerksam und achten Sie auf Ihre Wertsachen.

    • Bewahren Sie Geld, Ausweise, Führerschein, Flugscheine und andere wichtige Dokumente sicher auf und nehmen Sie diese Unterlagen nur mit, wenn Sie diese auch wirklich benötigen.

    • Bevorzugen Sie bargeldlose Zahlungen und nehmen Sie nur das für den Tag benötigte Bargeld und keine unnötigen Wertsachen mit.

    • Verteilen Sie mehrere Kopien Ihrer Reisedokumente auf Ihr gesamtes Gepäck und/oder sichern Sie eine elektronische Kopie Ihrer Reisedokumente.

    • Halten Sie Fahrzeuge stets verschlossen und lassen Sie keine Wertsachen oder Gegenstände sichtbar zurück.

    • Halten Sie möglichst nicht an, sondern fahren auch bei einer (angeblichen) Panne bis zu einer Tankstelle weiter oder rufen Sie direkt einen Abschleppdienst.

    • Leisten Sie bei einem Überfall keinen Widerstand.

    • Seien Sie bei ungewohnten E-Mails, Gewinnmitteilungen, Angeboten und Hilfsersuchen angeblicher Bekannter skeptisch. Teilen Sie keine Daten von sich mit, sondern vergewissern Sie sich ggf. persönlich oder wenden Sie sich an die Polizei.

    Naturkatastrophen

    Erdbeben, Vulkane, Tsunamis

    Chile liegt in einer seismisch sehr aktiven Zone, in der immer mit unvorhersehbar einsetzender tektonischer und vulkanischer Aktivität gerechnet werden muss. Schwerere Erdbeben haben mehrfach Todesopfer und Verletzte gefordert. Kleinere Beben sind an der Tagesordnung.

    Aktivitäten zeigten zuletzt die Vulkane Villarrica (9. Region), Copahue (8. Region) und Nevados de Chillán (16. Region), für die weiterhin Warnstufen gelten. Hierdurch sind auch Schmelzwasserabgänge möglich. Tsunami-Warnungen mit weitreichenden Evakuierungen von Küsten weg können erforderlich werden.

    Extremwetterlagen

    In Chile gibt es extreme Wetterbedingungen unterschiedlicher Art und hohe Temperaturschwankungen auch innerhalb eines Tages.

    Busch- und Waldbrände

    Insbesondere in den Sommermonaten kann es vielerorts zu zum Teil verheerenden, weitflächigen Busch- und Waldbränden und in Folge dessen zu Beeinträchtigungen im Verkehr, der Stromversorgung und der Kommunikation kommen.

    Überschwemmungen

    Heftige Regenfälle führen dann auf ausgetrocknetem Boden zu reißenden Flüssen, Überschwemmungen und Erdrutschen.

    • Halten Sie sich über die Medien informiert und beachten Sie die Hinweise und Warnstufen der chilenischen Zivilschutzbehörde ONEMI.

    • Machen Sie sich vor Ort mit den ausgewiesenen Evakuierungsrouten und Verhaltenshinweisen bei Erdbeben, Vulkanen und Tsunamis vertraut.

    Diese bieten die Merkblätter des Deutschen GeoForschungsZentrums.

    • Verfolgen Sie regelmäßig Wetterberichte in den örtlichen Medien.

    • Beachten Sie stets Verbote, Hinweisschilder und Warnungen sowie die Anweisungen lokaler Behörden.

    Haftungsausschluss 

    Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen vom Auswärtigen Amt nicht abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen.

    Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen in Rechnung gestellt werden. Dies sieht das Konsulargesetz vor.

    Auswärtiges Amt
    Bürgerservice
    Arbeitseinheit 040
    D-11013 Berlin
    Tel.: (030) 5000-2000
    Fax: (030) 5000-51000

    Gesundheitshinweise 

    Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können.

    Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

    Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen 

    Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.

    Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:

    • zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes
    • auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten
    • immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen
    • trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein
    • Eine vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen

    Chile 

    Aktuelles

    Die WHO hat im Januar 2019 das Verzögern oder Auslassen von Impfungen zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Insbesondere der fehlende Impfschutz gegen Masern birgt bei international steigenden Fallzahlen ein hohes Risiko.

    • Überprüfen Sie im Rahmen der Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder gegen Masern und lassen diesen ggf. ergänzen

    Impfschutz

    Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

    • Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden
    • Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus und Tollwut empfohlen
    • Aktuelle, detaillierte Reiseimpfempfehlungen für Fachkreise bietet die DTG

    Dengue-Fieber

    Dengue-Viren werden landesweit durch tagaktive Aedes-Mücken übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher und betrifft zunehmend auch Reisende. In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Insgesamt sind Komplikationen bei Reisenden jedoch selten. Es existiert weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue-Fieber, siehe Merkblatt Dengue-Fieber.

    • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Dengue-Fieber im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen

    Malaria

    Chile gilt als malariafrei.

    HIV/AIDS

    Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes HIV-Übertragungsrisiko.

    • Verwenden Sie stets Kondome, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften

    Durchfallerkrankungen

    Bei Durchfallerkrankungen handelt es sich um häufige Reiseerkrankungen, siehe Merkblatt Durchfallerkrankungen. Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen jedoch vermeiden. Zum Schutz Ihrer Gesundheit beachten Sie daher folgende grundlegende Hinweise:

    • Trinken Sie ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs, nie Leitungswasser. Durch Kauf von Flaschenwasser mit Kohlensäure kann eine bereits zuvor geöffnete Flasche leichter identifiziert werden
    • Benutzen Sie unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen möglichst Trinkwasser
    • Falls kein Flaschenwasser zur Verfügung steht, verwenden Sie gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser
    • Kochen oder schälen Sie Nahrungsmitteln selbst
    • Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern
    • Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, stets jedoch vor der Essenszubereitung und vor dem Essen
    • Wenn möglich, desinfizieren Sie Ihre Hände mit Flüssigdesinfektionsmittel

    Hantavirus

    Diese seltene virale Erkrankung wird landesweit meist in ländlichen Gebieten durch Aufnahme von kontaminierten Sekreten infizierter Nagetiere über die Atemwege bzw. den Magen-Darm-Trakt übertragen. Nach zwei bis vier Wochen kann es zu grippeähnlichen Symptomen wie Kopf- und Gliederschmerzen kommen. In seltenen Fällen können tödliche Komplikationen durch Befall der Nieren oder des Herz-Lungensystems entstehen. Eine Impfung bzw. medikamentöse Prophylaxe existiert nicht, siehe Merkblatt Hantavirus.

    • Vermeiden Sie den Kontakt mit den Ausscheidungen von Nagetieren

    Geographisch bedingte Erkrankungen

    Chile ist ein beliebtes Reiseziel für Trekkingtouristen, die in große Höhen aufsteigen. Oft reicht die Zeit nicht für eine stufenweise Höhenanpassung. Verschiedene Formen von akuter Höhenkrankheit sind möglich, siehe Merkblatt Höhenkrankheit.

    • Lassen Sie sich vor Reisen in große Höhen (über 2.300 m) vor der endgültigen Reiseplanung individuell durch einen höhenmedizinisch erfahrenen Arzt beraten. Eine Reisekrankenversicherung, die das Bergerisiko (z. B. eine Hubschrauber-Evakuierung) mit abdeckt, ist unbedingt empfohlen

    Intensive Sonneneinstrahlung, Blendung durch Schnee und Eis, starker Wind, extreme Kälte und unwegsames oder unbekanntes Gelände bergen weitere Risiken für den Reisenden in großer Höhe. Durch Erdbeben oder anhaltende Niederschläge kann es an gefährdeten Stellen zu Lawinen, Muren und Abrutschen von ganzen Berghängen kommen.

    Luftverschmutzung

    • Informieren Sie sich über aktuelle Luftwerte z. B. über den World Air Quality Index sowie die Smartphone App AirVisual.

    Medizinische Versorgung

    Das medizinische Versorgungsangebot ist in den größeren Städten in der Regel mit dem in Europa zu vergleichen. Sie ist auf dem Lande jedoch vielfach technisch, apparativ und hygienisch problematisch.

    • Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ab. Ausführliche Informationen bietet die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland
    • Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen, Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG

    Bitte beachten Sie neben dem generellen Haftungsausschluss

    • Alle Angaben sind zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes
    • Die Empfehlungen sind auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort, zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten
    • Alle Angaben sind stets auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden und erfordern ggf. eine medizinische Beratung
    • Die medizinischen Hinweise sind trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder stets vollkommen aktuell sein. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich

    Unverändert gültig seit: 17. September 2019