Marco Polo Reisen - Young Line Travel - Youngline

Für Traveller
zwischen
20 und 35

Young Line Travel - Youngline

Hongkong
Silvester in Hongkong

Reise-Nr. ST 5518

  • Die Weltstadt Hongkong über den Jahreswechsel mit all ihren Facetten entdecken!
    Silvester quasi in der ersten Reihe: auf einem Schiff im Victoria Harbour
    Unterwegs wie die Locals: per Star Ferry, Doppeldeckerstraßenbahn und zu Fuß auf dem Morning Trail ...
    Gelegenheit zu einer Fahrradtour in den New Territories
    Komfortable Basis: Übernachtung in einem 4-Sterne-Hotel im Kwun Tong District
    Langstreckenflüge mit Lufthansa

    Elf Stunden Flug für ein ganz besonderes zehn, neun, acht …?! Megacity, Megaparty, Megaprogramm – wie war das noch gleich mit dem Jetlag?! China light, Hongkong satt, Highlights und Insider, Streetlife und Subtropen, Tempel und Wolkenkratzer. Central, Hongkong Island und Kowloon. Metro, Star Ferry und Standseilbahn. Silvesterfeuerwerk in der Poleposition auf einem Schiff, Neujahr locker in eigenem Tempo oder fest im Sattel und zum Abschied ein ganzer Tag auf Solotour. Happy, new, yeah!

    price

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir keine Abreisetermine an.

    Weitere wichtige Informationen
    Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Hinweise zum Datenschutz, Barrierefreiheit und Rücktrittsversicherungen und weitere wichtige Informationen in der Rubrik Kataloge und Beratung .
  • 1. Tag, Freitag, 28.12.2018: Flug nach Fernost

    Am späten Abend Abflug mit Lufthansa von Frankfurt oder München nach Hongkong (nonstop, Flugdauer ca. 11 Std.).

    2. Tag, Samstag, 29.12.2018: Hongkong
    Welcome to Asia!

    Am späten Nachmittag Landung in Hongkong, großes Hallo mit Marco Polo Scout Lucy und ab in die City. Brücke für Brücke wird aus der Skyline eine Stadt – und was für eine: Lichtermeer, Hochhausschluchten, Apartmentblocks – wo’s traditionell so eng zugeht, muss man halt an den Wolken kratzen. Gebt dem Jetlag keine Chance! Schnell Koffer im Hotel im Kwun Tong District parken und erster Orientierungslauf mit Lucy: Metro-Station, Streetfood, Bars & Co. Ganz in der Nähe eine Garküchenhalle, total basic, total lecker! Wie, hier ist nicht alles auf Englisch?! Nö: je authentischer, desto chinesischer – das gilt auch fürs Menü. Gleich was bestellen? Wer braucht schon Leo, wenn er Lucy hat …

    3. Tag, Sonntag, 30.12.2018: Hongkong
    Like the locals: pendeln, hiken, schlürfen

    Heute alles im Hongkong-Style: mit der Fähre über den Victoria Harbour nach Hong Kong Island, umsteigen in die historische Doppeldeckerstraßenbahn und durch den Hochhausdschungel nach Central. Mitten in seiner Mitte: der buddhistische Man-Mo-Tempel. Dicke Luft im Heiligtum? Nicht nur die überdimensionalen Räucherspiralen sind atemberaubend! Dann wird's grün – ja, Hongkong kann auch anders! Auf dem Morning Trail wandern wir aus der City hoch zum Victoria Peak, DEM Aussichtsberg. Schnell wird aus Streetlife subtropische Natur. In rund drei Stunden geht‘s durch dichten Wald – je höher, desto wow: Das also bedeutet ausufernd wirklich! Nach diesem Workout haben wir uns die Standseilbahn runter nach Central wohl verdient … und vielleicht auch eine dampfende Nudelsuppe "to slurp"? Lucy weiß, auf welchen Schemeln sich's am besten schlürft. Das Pendeln geht weiter: mit der legendären Star Ferry rüber nach Kowloon und von dort die Metro zum Hotel. Wobei … wenn wir schon mal hier sind und die Freizeit genießen können: Essen, Happy Hour oder sogar die Lasershow "Symphony of Lights" – bleiben lohnt sich! Müde? Macht nix, morgen ist auch noch ein Tag. (F)

    4. Tag, Montag, 31.12.2018: Hongkong
    Countdown in Kowloon, Party an Bord

    Heimspiel für Lucy: back to Kowloon, noch mehr Hongkong-Flair. Ganz und gar nicht chinesisch steht man hier übrigens auf alt. Heißt: Hege und Pflege statt Abrissbirne und Neubau - in manchen Gassen hat sich locker seit 50 Jahren nichts verändert. So auch in der Yuen Po Street, wo Senioren Singvögel in einem Garten halten. Der Deal: lieblicher Vogelgesang gegen liebevolle Kost und Logis - eine jahrhundertealte Tradition. Auch einen Stopp wert: Die einfachen Kantinen, in denen die Einheimischen frühstücken – gerne große Portionen Rührei mit buttrigem Toast, dazu Milchkaffee. Schlange stehen gehört dazu - Hongkonger wissen, wofür es sich zu warten lohnt. Kowloon kann auch Straßenmärkte, versteckte Parks und – noch ein Perspektivwechsel gefällig? – das Aussichtsdeck Sky100 im 100. Stock eines Wolkenkratzers. Danach: erst Freestylen, dann Aufstylen, die Uhr läuft – aber entspannt. Im Gegensatz zu vielen anderen ist uns die Poleposition beim Feuerwerk am Victoria Harbour nämlich sicher. Also in aller Ruhe in einem Fischerviertel schlemmen, dann auf einem Schiff mitten im Hafen weiterfeiern und rüberschwappen. Einmalige Gelegenheit, gute Vorsätze über Bord zu werfen! (F/A)

    5. Tag, Dienstag, 01.01.2019: Hongkong
    New Year, New Territories?

    Neues Jahr, jeder darf, keiner muss. Mit Hangover abhängen? Durch die Straßen, Garküchen und Cafés treiben lassen und schauen, was passiert? Oder eine echte Landpartie nach großer Party (129 EUR)?

    Marco Polo Live

    Per Bike zur Seele Hongkongs In den New Territories erwartet uns Hongkongs anderes Ich: ruhig, natürlich, ursprünglich. Mit der Metro raus aus der Stadt hinaus, dann umsatteln auf Bikes und nach Kat Hing Wai – 500 Jahre Geschichte, Mauer und Soloherrschaft eines einzigen Familienclans inklusive. Die ganze Wahrheit gibt‘s von Lucy und unserem Fahrrad-Guide. Über Feldwege, Stock und Stein: die Skyline der chinesischen 12-Millionen-Stadt Shenzhen im Blick, ein Fischerdorf auf Stelzen auf dem Plan, das ein oder andere Krokodilwarnschild im Augenwinkel. Boxenstopp mit leckeren Dim Sum, am späten Nachmittag langsam wieder zurück.

    Letzter Abend, last call for homemade Lucy-Tipps: wieder fit for Party? In Lan Kwai Fong auf Hong Kong Island lässt sich die Nacht gerne zum Tag machen – passt, wo doch der Flug morgen erst abends geht … (F)

    6. Tag, Mittwoch, 02.01.2019: Hongkong
    Bye bye Kowloon

    Abschied im eigenen Tempo – der letzte Tag in Hongkong gehört ganz uns. Perfektes Timing, um in den Geschäften und Märkten von Kowloon Souvenirs zu shoppen. Wer hier mehr auf der Essensseite ist: In den Gassen von Central gibt es allerlei kulinarische Mitbringsel. Abends Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Lufthansa nach Frankfurt oder München (nonstop, Flugdauer ca. 12 Std.). (F)

    7. Tag, Donnerstag, 03.01.2019: Ankunft in Europa

    Landung am Morgen.

    F: Frühstück A: Abendessen

    price

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir keine Abreisetermine an.

    Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

    Hotels/Unterkünfte

    Änderungen vorbehalten
    Ort Nächte Hotel
    Hongkong 4 Dorsett Kwun Tong****
  • Verfügbare Termine

    Termine 2018 DZ * EZ *
    28.12.–03.01. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 1499 (ca. 1692 CHF) 1798 (ca. 2030 CHF)

    * Ab-Preise pro Person in €

    Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 5.9.2018 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

    Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

    Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

    Im Reisepreis enthalten

    • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt oder München nach Hongkong und zurück sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 145 €); bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
    • Transfers mit guten, landesüblichen, klimatisierten Bussen
    • Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln
    • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC im genannten Hotel
    • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
    • Silvester-Bootsausflug im Victoria Harbour
    • Klimaneutrale Bus-/Bahn-/Schiffsfahrten
    • Reiseliteratur (ca. 15 €)
    • Deutsch sprechende Marco Polo Reisebegleitung, am 6. Tag keine Reisebegleitung
    • Nicht enthaltene Extras: Zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.
  • Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Reise
    (Quelle: Marco Polo Reisen GmbH)
    Reisende mit nicht aufgeführten Nationalitäten/Staatsangehörigkeiten
    finden hier weitere Informationen.

    Einreisebestimmungen 

    Für die Einreise nach Hongkong benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer einen mindestens noch 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass. Staatsangehörige dieser Nationalitäten sind von der Visumpflicht befreit. Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich ggf. beim zuständigen Konsulat zu erkundigen. Wir weisen darauf hin, dass Sie für die Einhaltung der Visavorschriften selbst verantwortlich sind. Eventuell anfallende Visagebühren sind im Reisepreis nicht eingeschlossen.

    Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

    Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

    Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
    (Quelle: Passolution GmbH)

  • Wenn du eine Reise aus dem Marco Polo-Angebot buchst, erhältst du von uns mit deiner Buchungsbestätigung auch aktuelle Informationen zu deiner Route. Für deine Reiseplanung haben wir einen Auszug daraus – die Hinweise zu Sicherheit und Gesundheit – hier für dich zusammengestellt.

    Gesund & munter

    Das solltest du generell sein, wenn du eine Reise antrittst. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhältst du insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

    Gesundheitshinweise 

    Im folgenden Text erhältst du die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die du auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen findest.

    Falls du Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz deiner Gesundheit auf der Reise hast, wende dich bitte an deinen Hausarzt oder an ein Gesundheitsamt in deiner Nähe.

    Die Beratungsstelle des renommierten Bernhard-Nocht-Instituts in Hamburg bietet eine telefonische Reiseberatung zu allen auf der Reise wichtigen gesundheitlichen Themen an. Du wirst zu einem Wunschtermin durch einen Berater oder Arzt zurückgerufen, der dann deine individuellen Fragen beantwortet. Dieser Service kostet 9 € pro Anruf und die Zahlung wird online abgewickelt. Weitere Informationen unter www.gesundes-reisen.de/beratung_und_produkte

    Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen 

    Bitte beachte, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.

    Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:

    - zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes;

    - auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren Aufenthalten vor

    Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des

    Landes können Abweichungen gelten;

    - immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige

    eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen;

    - trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle

    medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein.

    Hongkong 

    Unverändert gültig seit: 1. September 2017

    Aktuelle Hinweise

    Middle East Respiratory Syndrome Corona Virus (MERS-CoV)

    MERS-CoV ist jetzt erstmals in China (Kanton) aufgetreten - bisher nur ein Fall.

    Seit Sommer 2012 kommt diese schwere Atemwegs-Lungenerkrankung im Nahen Osten (z.B. Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Katar) vor.

    Durch einen Reisenden wurde sie nach Korea eingeschleppt und hat dort einige Infektionen ausgelöst, zahlreiche Menschen wurden in (freiwillige) Quarantäne genommen. Einer dieser Quarantäne-Patienten hat allerdings schon nach zwei Tagen Korea verlassen, ist per Flugzeug nach Hongkong ausgereist und dann weiter per Bus nach Huizhou (Provinz Kanton) über Shenzhen. Der Patient wird medizinisch behandelt, mehr als 30 Menschen wurden in Quarantäne genommen, weitere Infektionen wurden nicht berichtet.

    Auf den Internetseiten des Hauptstadt Flughafens, Peking und des Baiyun Flughafens in Kanton wird mitgeteilt, dass erneut (wie zuvor zur EBOLA Kontrolle) verschärfte Seuchenkontrollmaßnahmen durchgeführt würden - z.B. Körpertemperaturmessungen bei Einreisenden aus MERS-Infektionsgebieten. Flugzeugpassagiere, die aus diesen Regionen einreisen und Symptome aufweisen (z.B. Fieber, Husten) sollten sich bei den Quarantänebehörden der chinesischen Flughäfen melden, auch sind die Fluggesellschaften angehalten, auf gesundheitlich auffällige Passagiere zu achten. Am internationalen Flughafen Dalian (Provinz Liaoning) könnten vermehrt Kontrollen anfallen, da hier viele Flüge aus Südkorea eintreffen.

    Eine aktuelle Risikobewertung des Robert-Koch-Instituts (RKI) findet sich für Deutschland unter http://www.rki.de/ .

    Die Weltgesundheitsorganisation WHO sieht keinen Grund für Einschränkungen im Reiseverkehr oder Handel. http://www.who.int/csr/don/01-june-2015-mers-korea/en/

    Aktuelle Merkblätter des Gesundheitsdienstes finden Sie unter http://www.auswaertiges-amt.de/Reisemedizin

    Impfungen

    Für die Einreise nach Hongkong besteht keine besondere Impfpflicht.

    Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich der Reise zu überprüfen und zu vervollständigen, siehe www.rki.de .

    Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten (Pertussis), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern Röteln (MMR) und Influenza.

    Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt, besonderer Exposition oder bei Reise über Hongkong hinaus nach Südchina oder Südostasien auch Hepatitis B, Typhus, Japanische Enzephalitis und Tollwut empfohlen.

    Vogelgrippe

    Seit kurzem wurden Erkrankungen beim Menschen mit einem bisher nur bei Vögeln aufgetretenen Influenzavirus H7N9 in China bekannt. Erstmalig trat jetzt die Erkrankung bei einer aus China nach Hongkong zurückkehrenden Person auf. Eine Mensch-zu-Mensch-Übertragung wurde bisher nicht nachgewiesen. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten. Wie bisher haben die Empfehlungen für Länder mit Vorkommen von Vogelgrippe-Einzelerkrankungen beim Menschen ihre Gültigkeit. Ein entsprechendes Merkblatt finden Sie hier: www.diplo.de/reisemedizin

    Die Klassische Geflügelpest (hochpathogene Form der Aviären Influenza, Vogelgrippe) ist in der Volksrepublik China endemisch und gelangt über den regen Personen- und Warenverkehr gelegentlich auch nach Hongkong. Wie auch in anderen Ländern Asiens sind in den letzten Jahren nur selten vereinzelte Erkrankungen beim Menschen mit engem Kontakt zu Geflügel aufgetreten.

    Bitte beachten Sie auch die vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz veröffentlichte Information ,,Hinweise an Reisende zur Vogelgrippe„ (www.bmelv.de ).

    HIV/AIDS

    Das HIV-Vorkommen in der Bevölkerung in Hongkong ist bisher gering. Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) besteht grundsätzlich ein hohes Risiko. Kondombenutzung wird immer, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften empfohlen.

    Durchfallerkrankungen

    Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen vermeiden. Einige Grundregeln: Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.B. Flaschenwasser, nie Leitungswasser. Im Notfall gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser benutzen. Unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen Trinkwasser benutzen. Bei Nahrungsmittel gilt: Kochen, Schälen oder Desinfizieren. Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, immer aber nach dem Stuhlgang und immer vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. Händedesinfektion, wo angebracht durchführen, Einmalhandtücher verwenden.

    Weitere Infektionskrankheiten:

    Denguefieber

    Denguefieber kommt in Hongkong selbst kaum vor. Die meisten der in Hongkong behandelten Denguekranken zogen sich die Infektion in Südchina oder Südostasien zu. Dengue wird von der tagaktiven Mücke Stegomyia aegypti übertragen. In Einzelfällen können ernsthafte Gesundheitsschäden mit Todesfolge auftreten. Mückenschutz ist die einzig mögliche Vorsorgemaßnahme.

    Japanische Enzephalitis

    Diese durch nachtaktive Moskitos übertragene Virusinfektion des Gehirns trat in den vergangenen Jahren in Hongkong nur in wenigen Einzelfällen auf. Mückenschutz und Impfung sind wirksame Prophylaxemaßnahmen.

    Tsutsugamushi Fieber (Scrub Typhus)

    Diese durch Milben übertragene Fiebererkrankung stellt nur bei Wanderungen in den umgebenden Hügeln ein potentielles, geringes Infektionsrisiko dar. Insekten abweisende Hautmittel (Repellentien) und angepasste Kleidung sind wichtige Prophylaxemaßnahmen.

    Medizinische Versorgung

    Die medizinische Versorgung in Hongkong ist ausgezeichnet und entspricht europäischem Niveau, kann aber teuer sein. Der Abschluss einer Auslandskranken- und Reiserückholversicherung wird dringend empfohlen.

    Lassen Sie sich bei Reisen über Hongkong hinaus nach Südchina oder Südostasien durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle/einen Tropenmediziner/Reisemediziner beraten, siehe beispielsweise www.dtg.org/ oder www.frm-web.de .