Marco Polo Reisen - Young Line Travel - Youngline

Für Traveller zwischen 20 und 35

Young Line Travel - Youngline

Griechenland
Zu Besuch bei den Göttern

Reise-Nr. ST 0194

Saison 2017:

  • Zehn Tage Bilderbuch-Griechenland - zwischen antiken Tempeln, Tavernen und Badebuchten
    Mit viel Freizeit in Athen, der angesagten Hauptstadt
    Gelegenheit zum Besuch von Epidauros, Mykene, Olympia - antike Highlights auf dem Peloponnes
    Prima Beachlife in Kalamata und Patras

    Tiefblauer Himmel über türkisblauem Meer; die Akropolis in Athen als Wahrzeichen der Antike; urige Dörfer auf dem Peloponnes mit gemütlichen Tavernen, wo wir bei einem kühlen Weißwein die Seele baumeln lassen. Klassisches Griechenland auf Wunsch in Mykene und Olympia, aber auch Picknick im Schatten der Olivenbäume und Grillen auf einem Bauernhof. Mit unserem Scout Sofia wandern wir nicht nur zu Klöstern und magischen Quellen, sondern auch zu der Stätte, wo einst die Priesterin Pythia in Delphi über die Geschicke der antiken Welt entschied – und stellen zufrieden fest, dass Griechenland trotz Wirtschaftskrise immer noch ein liebenswertes und wunderschönes Reiseland ist.

    price

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir keine Abreisetermine an.

  • 1. Tag, Mittwoch, 14.06.2017: FLUG NACH GRIECHENLAND

    Flug nach Athen und Transfer zum zentral gelegenen Hotel in Eigenregie - einfach und günstig geht's mit der U-Bahn. Nach dem Check-in erste Erkundungen auf eigene Faust. Noch vor gut zehn Jahren galt Athen als chaotisch und laut, aber mittlerweile hat die Millionenmetropole ihr Gesicht positiv verändert, und die U-Bahn hat immerhin 250000 Autos aus der Stadt vertrieben. Wir atmen dank der Metro nicht nur bessere Luft, sondern auch Museumsatmosphäre, z. B. am Bahnhof Syntagma. Da bestaunen wir hinter riesigen Glasscheiben Fundstücke aus der Antike - der U-Bahn-Bau wurde zur größten Grabung, die Athen je erlebte. Abends auf einen Cocktail nach Gazi? Hier im aktuellen Szeneviertel der griechischen Hauptstadt besonders zu empfehlen.

    2. Tag, Donnerstag, 15.06.2017: ATHEN - TOLO
    Wahrzeichen der Antike

    Nach dem Frühstück mit unserem Marco Polo Scout Sofia und dem Rest der Gruppe zu Fuß durch das Zentrum der Hauptstadt. Wir flanieren durch geschäftige Straßen, stehen auf beeindruckenden Plätzen und finden uns in malerischen Gassen der Altstadt Plaka wieder. Dazwischen immer wieder architektonische Zeugnisse antiker Zeit - welch spannende Mischung! Wer eine Extraportion Antike möchte, folgt Sofia auf die Akropolis°. Bis heute überragt kein Wolkenkratzer das jahrtausendealte Wahrzeichen Athens. Nachmittags geht's mit dem Bus weiter Richtung Peloponnes. "Insel oder Halbinsel?", wollen wir von Sofia wissen. Seit 1893 Insel. Seitdem trennt der Kanal von Korinth den Peloponnes vom Festland. Wir überqueren die Wasserstraße und erreichen gegen Abend das Fischerdorf Tolo. (F)

    3. Tag, Freitag, 16.06.2017: TOLO
    Schliemanns Erbe

    Morgens mit dem Bus nach Epidauros°, berühmt wegen des am besten erhaltenen antiken Theaters Griechenlands. Sofia lässt unten in der Orchestra eine Münze fallen, um uns die hervorragende Akustik zu demonstrieren. Selbst auf den höchsten Rängen können wir den Aufschlag hören! Weiter ins nahe gelegene Mykene°. Hier begann Heinrich Schliemann 1876 mit seinen Ausgrabungen. Es bleibt Zeit für ein Picknick unter Schatten spendenden Olivenbäumen. Nachmittags hat uns die Moderne wieder. Freizeit in Tolo, um am Meer zu relaxen oder von Taverne zu Taverne zu schlendern. (F/M)

    4. Tag, Samstag, 17.06.2017: TOLO - KALAMATA
    Nauplia erkunden

    Gut gefrühstückt? Die eineinhalbstündige Wanderung entlang der Küste von Nauplia ist kein Problem für uns. Wir genießen die Ausblicke auf das tiefblau funkelnde Meer, und auch die alles überragende venezianische Festung Palamidi° können wir schon von unten erspähen. "Wer möchte, kann später mit mir die 999 Stufen hinaufsteigen", erklärt Sofia. Aber erst mal ins kühle Nass der Karathona-Bucht, bevor es wieder nach Nauplia geht. Dort zeigt uns Sofia die Altstadt mit ihren meist autofreien Gassen, unzähligen Tavernen und Geschäften. Wer nicht in einer Taverne hängen bleibt, macht sich auf den Weg zur Festung. Nach dem Mittagessen vielleicht ein kleiner Verdauungsouzo gefällig? Das trifft sich gut, denn wir besuchen die Schnapsbrennerei der Familie Karonis. Nachmittags bringt uns der Bus nach Kalamata, wo wir für zwei Nächte ein schönes Badehotel beziehen. (F)

    5. Tag, Sonntag, 18.06.2017: KALAMATA
    Freier Tag am Meer

    Freizeit am Meer! Oder mit Sofia auf einen Ausflug rund um Messenien, den südwestlichen Finger des Peloponnes (29 €). Erstes Ziel: Pylos, ein malerisches Küstenstädtchen. Prima Gelegenheit, in den Gassen messinische Spezialitäten zu probieren und ein paar Souvenirs zu kaufen. Weiter nach Methoni zu einer der größten Festungsanlagen des Landes. Die tolle Aussicht auf das azurblaue Meer erhöht unsere Vorfreude auf das nächste Etappenziel: Beim Dörfchen Finikounda stoppen wir für ein Bad im Meer, ehe es zurück nach Kalamata geht. (F)

    6. Tag, Montag, 19.06.2017: KALAMATA - PATRAS
    Im Zeichen des Sports

    Marco Polo Live

    Heute geht's hinaus aufs Land zum Besuch eines nahe gelegenen kleinen Bauernhofs - uriges Griechenland abseits ausgetretener Touristenpfade. Von hier kommen viele der griechischen Köstlichkeiten, die wir später probieren werden. Wir sehen uns auf dem Hof um und helfen der Bäuerin, die Tische zu decken. Anschließend Highlife beim gemeinsamen Grillen und bei griechischem Wein - auch der kommt selbstverständlich vom eigenen Weinberg!

    Dann starten wir gut gesättigt nach Olympia°, wo vor fast 3000 Jahren erstmals Athleten um Lorbeer und Ehre kämpften. Wir besichtigen die Mutter aller Stadien und die steinernen Überreste der antiken Spiele. Am späten Nachmittag erreichen wir unser Hotel bei Patras. Wie wäre es mit einer Abkühlung im Meer oder einem abendlichen Spaziergang über die Uferpromenade? (F/M)

    7. Tag, Dienstag, 20.06.2017: PATRAS
    Freizeit oder ins Hinterland

    Relaxen und Wassersport am Kiesstrand. Den ganzen Tag Zeit, um ins Blau des Golfs von Patras einzutauchen. Einige von uns haben Lust auf Programm und folgen Sofia auf einen Ausflug ins Hinterland von Achaia (42 €). Nur wenige Kilometer von der Küste entfernt ragen die Berge hier bis zu 2000 m in die Höhe. Herrlich einsam unsere Wanderung durch gebirgiges Gelände. Unterwegs passieren wir eines der berühmtesten Klöster des Peloponnes: Agia Lávra. Zurück zum Meer nehmen wir im Dorf Kalavrita die Schmalspurbahn: Dank EU-Subventionen in Millionenhöhe können wir heute auf der spektakulären restaurierten Strecke die Vouraikos-Schlucht abseits der Landstraße in ihrer ganzen Ursprünglichkeit auf uns wirken lassen. (F)

    8. Tag, Mittwoch, 21.06.2017: PATRAS - ATHEN
    Zum Nabel der antiken Welt

    Adio, Peloponnes! Gleich morgens geht's über die gigantische Hängebrücke bei Patras zurück aufs attische Festland. Während der Fahrt an der Küste entlang überlegen wir uns Fragen, auf die wir schon immer eine Antwort haben wollten ... Vielleicht kann uns ja das Orakel von Delphi° weiterhelfen? Wir klettern zusammen mit Sofia durch die Ruinen, die sich über gut 300 Höhenmeter zwischen wilden Felsen am Fuße des Parnassgebirges verteilen. Unvorstellbar, dass die Weissagungen der Priesterin Pythia einst über Krieg und Frieden, über Leben und Tod entschieden. Auf der Weiterfahrt lassen wir uns von Sofia Tipps für den morgigen freien Tag in der Hauptstadt geben. Gegen Abend sind wir wieder in Athen. Bevor wir uns hier ins Nachtleben stürzen, heißt es Abschied nehmen von unserem Scout. (F)

    9. Tag, Donnerstag, 22.06.2017: ATHEN
    Reif für die Insel?

    Erkundungen auf eigene Faust in der Hauptstadt oder Lust auf Insel-Hopping im Saronischen Golf? Fähren und Tragflügelboote starten vom U-Bahn-Endhaltepunkt Piräus nach Ägina, Poros oder zur Felseninsel Hydra mit ihrem malerischen Hafen. Für die, die in Athen bleiben, gibt's Insel-Feeling auch hier, mitten in der Millionenmetropole: im Viertel Anafiotika, das zwischen dem Straßengewirr der Plaka und dem Akropolisfelsen liegt. Strahlend weiß getünchte Häuser mit blauen Türen - man merkt, dass die Bewohner einst von der Kykladeninsel Anafi kamen und sich hier eine zweite Heimat geschaffen haben. (F)

    10. Tag, Freitag, 23.06.2017: RÜCKFLUG VON ATHEN

    Je nach Abflugzeit vielleicht noch Shopping in trendigen Boutiquen oder letzte Einkäufe in der trubeligen Markthalle Kentriki Agora? Kretisches Bio-Olivenöl oder aromatischer Kykladenkäse schmecken zu Hause noch wunderbar nach Urlaub ... Den Transfer mit der Metro zum Flughafen organisieren wir selbst. (F)

    ° Die Eintrittsgelder der gekennzeichneten Besichtigungspunkte in Höhe von ca. 60 € sind nicht im Reisepreis enthalten.

    F: FrühstückM: Mittagessen

    price

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir keine Abreisetermine an.

    Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.
  • Verfügbare Termine

    Termine 2017 DZ * EZ *
    14.06.–23.06. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 1159 (ca. 1317 CHF) 1458 (ca. 1657 CHF)
    06.09.–15.09. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 1159 (ca. 1317 CHF) 1458 (ca. 1657 CHF)
    20.09.–29.09. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 999 (ca. 1135 CHF) 1288 (ca. 1463 CHF)

    * Ab-Preise pro Person in €

    Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 21.8.2017 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

    Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

    Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

    IM REISEPREIS ENTHALTEN

    • Linienflug (Economy) mit Lufthansa z.B. von Frankfurt oder München bzw. mit Aegean Airlines von Wien nach Athen und zurück sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 95 €); weitere Fluggesellschaften und Abflugsorte mit Zuschlägen auf Anfrage oder hier - nach Auswahl der Fluganreise - online und aktuell auf Verfügbarkeit sowie Preis geprüft
    • Ausflüge und Rundreise mit guten, landesüblichen Bussen
    • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in den genannten Hotels
    • Mahlzeiten wie im Tagesverlauf spezifiziert (F = Frühstück, M = Mittagessen/Picknick)
    • Besuch Schnapsbrennerei am 4. Tag
    • Klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten
    • Reiseliteratur (ca. 15 €)
    • Deutsch sprechende Marco Polo Reisebegleitung, am 9. Tag keine Reisebegleitung
    • Nicht enthaltene Extras: Eintritte (ca. 60 €) und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind (Tageskreuzfahrt im Saronischen Golf ca. 90 €); Transfers.
  • Wenn du eine Reise aus dem Marco Polo-Angebot buchst, erhältst du von uns mit deiner Buchungsbestätigung auch aktuelle Informationen zu deiner Route. Für deine Reiseplanung haben wir einen Auszug daraus – die Hinweise zu Sicherheit und Gesundheit – hier für dich zusammengestellt.

  • Wenn du eine Reise aus dem Marco Polo-Angebot buchst, erhältst du von uns mit deiner Buchungsbestätigung auch aktuelle Informationen zu deiner Route. Für deine Reiseplanung haben wir einen Auszug daraus – die Hinweise zu Sicherheit und Gesundheit – hier für dich zusammengestellt.

    Gesund & munter

    Das solltest du generell sein, wenn du eine Reise antrittst. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhältst du insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

    Hauptgepäck 

    Als Hauptgepäck ist ein strapazierfähiger Rollkoffer ausreichend, ein Trekkingrucksack ist nicht zwingend notwendig.

-