Marco Polo Reisen - Young Line Travel - Youngline

Für Traveller zwischen 20 und 35

Young Line Travel - Youngline

Japan
Zum Jahreswechsel durch Nippon

Reise-Nr. ST 5417

zur Buchung

  • Silvesterparty in Tokio
    Winter-Feeling in Fernost: zwei Übernachtungen in den japanischen Alpen
    Typisch Japan: Die Burg des Weißen Reihers und rot leuchtende Torii
    Stimmungsvolle Tempel und Schreine in Kyoto
    Fernöstliches Streetfood in Osaka

    Eine Rundreise durch Japan im Winter und zu Silvester - das heißt für uns Neujahr erleben zwischen Shinto-Ritualen im Schrein und dem Mitternachts-Countdown an der Shibuya-Kreuzung. In Kanbayashi sind wir auf Wunsch den Schneeaffen auf der Spur, beim Silvester-Dinner am Abend in Tokio schlemmen wir japanische Spezialitäten. Mit dem Shinkansen rauschen wir pfeilschnell von den japanischen Alpen ins stimmungsvolle Kyoto mit seinen Tempeln und dem Geisha-Viertel. Von den mystischen roten Torii des Fushimi-Inari-Schreins zur modernen Skyline der Megacity Osaka. Hier heißt es für uns: Sayonara Japan, bis zum nächsten Mal!

    Eine Rundreise durch Japan im Winter und zu Silvester - das heißt für uns Neujahr erleben zwischen Shinto-Ritualen im Schrein und dem Mitternachts-Countdown an der Shibuya-Kreuzung. In Kanbayashi sind wir auf Wunsch den Schneeaffen auf der Spur, beim Silvester-Dinner am Abend in Tokio schlemmen wir japanische Spezialitäten. Mit dem Shinkansen rauschen wir pfeilschnell von den japanischen Alpen ins stimmungsvolle Kyoto mit seinen Tempeln und dem Geisha-Viertel. Von den mystischen roten Torii des Fushimi-Inari-Schreins zur modernen Skyline der Megacity Osaka. Hier heißt es für uns: Sayonara Japan, bis zum nächsten Mal!

    price ab 2699 € (ca. 3113 CHF) pro Person (ggf. zuzüglich Flugzuschlag)

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir einen Abreisetermin an.

  • 1. Tag, Donnerstag, 28.12.2017: FLUG NACH FERNOST

    Am Nachmittag starten wir mit Lufthansa von Frankfurt nach Tokio (nonstop, Flugdauer ca. 11 Std.).

    2. Tag, Freitag, 29.12.2017: TOKIO
    Ankommen

    Mittags landen wir in der japanischen Hauptstadt. Marco Polo Scout Yukie erwartet uns schon am Flughafen und bringt uns zum Hotel in die City. Und los geht's, unsere Neugier wird gleich im Stadtteil Harajuku gestillt: Japan kann so herrlich schräg sein - hier laufen Teenies in Manga-Kostümen durch die Einkaufsstraße Takeshita-dori und in den Shops kann man die verrücktesten Souvenirs erstehen. Anschließend kulturelles Kontrastprogramm am Meiji-Schrein: Um das Neujahrsfest herum herrscht hier absoluter Hochbetrieb, die Menschen kommen aus dem ganzen Land, um den Neujahrsritualen beizuwohnen. Abends noch auf einen Einstimmungsdrink in eine der Bars im nahen Shinjuku?

    3. Tag, Samstag, 30.12.2017: TOKIO
    Sightseeing in der Mega-City

    Gemeinsam mit unserem Scout stürzen wir uns ins Sightseeing-Programm: Und Yukie ist Gold wert, denn die 12-Millionen-Metropole ist ein Irrgarten, Stadtpläne, wie wir sie kennen, existieren nicht. Wie auch, wenn es nicht mal eindeutige Straßennamen und Hausnummern gibt? Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, darunter den Asakusa-Kannon-Tempel mit dem Donnertor und das Yanaka-Viertel - die richtige Location für einen Einkaufsbummel. Am Abend die spektakuläre Aussicht auf die City aus der Vogelperspektive bestaunen? Der Tokyo Sky Tree° ist die höchste Möglichkeit dafür, die Aussichtsplattform im Civic Center ist sogar gratis, dafür etwas niedriger. Wir haben die Qual der Wahl! (F)

    4. Tag, Sonntag, 31.12.2017: TOKIO
    Silvesterabend

    Freizeit in Tokio! Wer sich für Shinto-Kultur interessiert, kann am Nachmittag in vielen Schreinen die Honden-Zeremonie zum Jahresende miterleben. Der Jahreswechsel ist für Japaner traditionell eher ein besinnliches Fest, das mit der Familie und im Andenken an die Ahnen verbracht wird. Doch in den Großstädten lösen sich die jungen Japaner langsam von dieser Tradition und feiern eine richtige Silvesterparty ...

    Marco Polo Live

    Manche von uns nutzen den freien Tag auch, um auf Wunsch eine besondere Attraktion im Winter zu besuchen: Mit dem Schnellzug und Bus geht's nach Kanbayashi, wo die Schneeaffen im Winter gern in den heißen Quellen wellnessen. Ein super Fotomotiv!

    Abends treffen wir uns alle in Tokio wieder: zuerst zum gemeinsamen Silvester-Dinner in einem typischen Restaurant, dann zum Countdown an die Shibuya Crossing. Und wer mag, feiert mit Japanern und Besuchern in den Clubs und Bars des Viertels bis zum Morgengrauen. (F/A)

    5. Tag, Montag, 01.01.2018: TOKIO - TAKAYAMA
    Verschneite Bergwelt

    Neujahrstag in Japan! Wie die Japaner heute den ersten Sonnenaufgang des Jahres auf dem Mount Takao erleben? Oder doch lieber ausschlafen? Scout Yukie steht jedenfalls pünktlich gegen 11 Uhr bereit zur Bahnfahrt über Nagoya nach Takayama. Schlaf nachholen können wir ja im Zug ... Spätestens für die Strecke von Nagoya nach Takayama sollten wir uns aber wachhalten, die Aussicht auf die schneebedeckten Berggipfel der japanischen Alpen und rauschende Gebirgsflüsse ist spektakulär! Am Nachmittag Ankunft in Takayama. Die Gassen der Altstadt sind gesäumt von niedrigen Holzhäuschen, wir fühlen uns ins Japan der Edo-Zeit zurückversetzt. Die Stadt ist auch für ihre Sake-Brauereien bekannt - da nutzen wir doch die Gelegenheit und probieren uns gleich durch die verschiedenen Sorten! (F)

    6. Tag, Dienstag, 02.01.2018: TAKAYAMA
    Winterliches Märchendorf

    Mit Scout Yukie unternehmen wir heute einen Ausflug ins Hida Folk Village°. In dem idyllisch gelegenen Freilichtmuseum stehen Bauernhäuser aus vergangenen Zeiten, liebevoll erhalten und restauriert. Bedeckt mit einer dicken Schneeschicht herrscht hier eine geradezu märchenhafte Atmosphäre. Am Nachmittag sind wir zurück in Takayama und schlendern auf eigene Faust durch die Gassen. Die Stadt ist auch bekannt für handgefertigte Töpferarbeiten, wie wäre es mit einem Sake-Set als Souvenir? Vor den Geschäften werden außerdem überall bunte Taschen angeboten - was da nur drin ist? "Das sind Fukubukuro", grinst Yukie. "Glückstüten - der Inhalt ist dann eine Überraschung, entweder es ist viel mehr wert als man bezahlt hat, oder eben weniger." So eine Art japanisches Neujahrslotto also - na dann mal los! (F)

    7. Tag, Mittwoch, 03.01.2018: TAKAYAMA - KYOTO
    Alte Kaiserstadt

    Abschied von den Bergen und von Takayama, dank dem pfeilschnellen Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen sind wir mittags in Kyoto. Wir parken die Koffer im Hotel und machen uns gleich auf zum fotogenen Fushimi-Inari mit seinen hunderten roten Torii. Durch sie hindurch wandern wir den Hügel hinauf und genießen einen weiten Blick über Kyoto. Abends noch auf einen Spaziergang durchs Geisha-Viertel Gion? (F)

    8. Tag, Donnerstag, 04.01.2018: KYOTO
    Tempel-Hopping

    Am Vormittag spazieren wir mit unserem Scout rund um den Goldenen Pavillon° und besuchen das Tempelviertel und den Park außen herum. Wir stärken uns mittags bei einem gemeinsamen Nudelsuppenessen und freuen uns auf den freien Nachmittag. Für Freunde der Hypermoderne gibt's den Erlebnisbahnhof: eine mehrstöckige Shopping-World mit Zuganschluss, verpackt in Hightech-Architektur. Und erst die Restaurantgassen – mit praktischen Plastikdoubles der Speisen im Schaufenster für diejenigen, die die Speisekarte nicht lesen können. (F/M)

    9. Tag, Freitag, 05.01.2018: KYOTO - OSAKA
    Himeji & Streetfood

    Vormittags erwartet uns noch ein besonderer Leckerbissen: Die Burg des Weißen Reihers in Himeji°. Sie gehört zu den wenigen original erhaltenen Bauwerken Japans aus dem 17. Jahrhundert - die perfekte Kulisse für unser Gruppenfoto. Nachmittags dann auf ins Großstadtleben von Osaka: Von der Aussichtsplattform° des Umeda Sky Building verschaffen wir uns einen ersten Überblick. Anschließend mischen wir uns ins Gemenge: In der Einkaufsmeile Shinsaibashi-Suji heißt es "shop til you drop" - hier finden wir sicher auch das ein oder andere skurrile Souvenir. "Osaka ist bekannt für das beste Streetfood in ganz Japan", freut sich schon Yukie. Im benachbarten America-Mura-Viertel spendiert sie uns dann ein paar Takoyaki - mmh, köstlich! Sobald es dunkel wird, ziehen wir weiter in den Nightlife-District Dotonbori. Hier reiht sich eine Izakaya an die andere - wir nutzen die Gelegenheit und probieren heißen Sake und japanischen "Pub Grub" und stoßen zum Abschied auf eine gelungene Reise an. (F)

    10. Tag, Samstag, 06.01.2018: RÜCKFLUG VON OSAKA

    Fahrt zum Flughafen von Osaka. Hier heißt es Abschied nehmen: "Sayonara, Yukie!" Vormittags Flug mit Lufthansa nach Frankfurt (nonstop, Flugdauer ca. 11,5 Std.). Ankunft am Nachmittag. (F)

    ° Die Eintrittsgelder der gekennzeichneten Besichtigungspunkte in Höhe von ca. 40 € sind nicht im Reisepreis enthalten.

    F: FrühstückA: AbendessenM: Mittagessen

    price ab 2699 € (ca. 3113 CHF) pro Person (ggf. zuzüglich Flugzuschlag)

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir einen Abreisetermin an.

    Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

    Hotels/Unterkünfte

    Ort Nächte Hotel/​Landeskategorie
    Tokio 3 Sunshine City Prince***
    Takayama 2 Hida Plaza****
    Kyoto 2 El Inn***
    Osaka 1 Hearton Shinsaibashi***
  • Verfügbare Termine

    Termine 2017 DZ * EZ *
    28.12.–06.01. Noch Plätze frei.
    Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung: 12
    Höchstteilnehmerzahl bei Durchführung: 25
    2699 (ca. 3113 CHF) 2968 (ca. 3424 CHF)

    * Ab-Preise pro Person in €

    Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 19.9.2017 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

    Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

    Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

    Im Reisepreis enthalten

    • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt nach Tokio und zurück von Osaka sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 130 €); bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
    • Transfers, Ausflüge und Rundreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
    • Bahnfahrten in der 2. Klasse lt. Reiseverlauf
    • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in den genannten Hotels
    • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, M = Mittagessen)
    • Klimaneutrale Bus-/Bahn-/Schiffsfahrten
    • Reiseliteratur (ca. 15 €)
    • Deutsch sprechende Marco Polo Reisebegleitung
    • Nicht enthaltene Extras: Eintritte (ca. 40 €) und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind; Gebühren für Gepäckschließfächer.
  • Wenn du eine Reise aus dem Marco Polo-Angebot buchst, erhältst du von uns mit deiner Buchungsbestätigung auch aktuelle Informationen zu deiner Route. Für deine Reiseplanung haben wir einen Auszug daraus – die Hinweise zu Sicherheit und Gesundheit – hier für dich zusammengestellt.

    Reisepapiere und Impfungen 

    Reisepass erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

    Einreisebestimmungen 

    Für die Einreise nach Japan benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer einen gültigen Reisepass. Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Bitte informiere dich ggf. in deinem Reisebüro oder beim zuständigen Konsulat. Bitte führe eine Kopie der ersten beiden Seiten deines Reisepasses während der Reise mit dir.

  • Wenn du eine Reise aus dem Marco Polo-Angebot buchst, erhältst du von uns mit deiner Buchungsbestätigung auch aktuelle Informationen zu deiner Route. Für deine Reiseplanung haben wir einen Auszug daraus – die Hinweise zu Sicherheit und Gesundheit – hier für dich zusammengestellt.

    Gesund & munter

    Das solltest du generell sein, wenn du eine Reise antrittst. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhältst du insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

    Gesundheitshinweise 

    Im folgenden Text erhältst du die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die du auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen findest.

    Falls du Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz deiner Gesundheit auf der Reise hast, wende dich bitte an deinen Hausarzt oder an ein Gesundheitsamt in deiner Nähe.

    Die Beratungsstelle des renommierten Bernhard-Nocht-Instituts in Hamburg bietet eine telefonische Reiseberatung zu allen auf der Reise wichtigen gesundheitlichen Themen an. Du wirst zu einem Wunschtermin durch einen Berater oder Arzt zurückgerufen, der dann deine individuellen Fragen beantwortet. Dieser Service kostet 9 € pro Anruf und die Zahlung wird online abgewickelt. Weitere Informationen unter www.gesundes-reisen.de/beratung_und_produkte

    Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen 

    Bitte beachte, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.

    Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:

    - zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes;

    - auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten;

    - immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen;

    - trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein.

    Japan 

    Unverändert gültig seit: 30. August 2017

    Impfschutz

    Es gibt keine besonderen Impfvorschriften für die Einreise (www.who.int).Das Auswärtige Amt empfiehlt die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise nach Japan zu überprüfen und zu vervollständigen.

    Dazu gehören, auch für Erwachsene, die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Polio, ggfs. gegen Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln, Influenza (Risikogruppen) und Pneumokokken (über 60-Jährige). Als Reiseimpfung wird bei Langzeitaufenthalt und besonderer Exposition (ländliche Gebiete) ein Impfschutz gegen Japanische Encephalitis empfohlen.

    Infektionskrankheiten

    Hand-, Fuß- und Mundkrankheit (HFMD)

    Diese durch Kontakt oder Tröpfcheninfektion übertragene Entero- bzw. Coxsackievirusinfektion ist in Japan endemisch und führte in den vergangenen Jahren immer wieder zu Ausbrüchen. Bei entsprechender Hygiene (Händehygiene!) und Vermeidung von Kontakten mit Erkrankten ist mit einer erhöhten Gefährdung von Reisenden (Kindern) nicht zu rechnen.

    Japanische Enzephalitis

    Diese durch nachtaktive Moskitos übertragene Virusinfektion des Gehirns kommt in Japan auf Grund des Nationalen Impfprogrammes kaum noch vor. In den letzten Jahren lagen die Erkrankungszahlen bei unter 10 Fällen pro Jahr (überwiegend in Kyushu und Shikoku). Mückenschutz und Impfung sind wirksame Prophylaxemaßnahmen.

    Medizinische Versorgung

    Die medizinische Versorgung im Lande ist mit Europa zu vergleichen und technisch, apparativ und hygienisch unproblematisch. Obwohl in den großen Städten eine Reihe von englisch- und deutschsprachigen Ärzten (Adressenlisten können bei Bedarf bei den deutschen Auslandsvertretungen angefordert werden) zur Verfügung stehen, kann die Kommunikation mit anderen Ärzten ausgesprochen schwierig sein.

-