Marco Polo Reisen - Young Line Travel - Youngline

Für Traveller zwischen 20 und 35

Young Line Travel - Youngline

Schweden
66 Grad Nord: durch Eis und Schnee!

Reise-Nr. ST 1415

  • Neue Reise
    Die schwedische Winterkombi: City Life in Stockholm und Wildnis pur im hohen Norden
    Zauberhaftes Stockholm im Winter entdecken
    Im Nachtzug durch die Polarnacht
    Schneeschuhwanderung zum Polarkreis
    Hundeschlittenfahrt durch verschneite Wälder
    Gelegenheit zur Eisbrecherfahrt auf dem zugefrorenen Meer
    Tageslicht in der Region Sörbyn: Mitte Februar ca. neun Stunden, Anfang März ca. zehn Stunden
    Ausrüstungstipps zu dieser Reise findest du unter "Sicher & Gesund"

    Stockholm, ein Winterwochenende 2018: Gemeinsam mit unserem Scout ziehen wir durch diese ungekrönte Schönheit unter Europas Städten, schauen in die heimelig erleuchteten Fenster der Altstadt und genießen die mittelalterlichen Gassen, die die Einheimischen jetzt nahezu für sich haben. Ganz schwedisch geht's weiter: Im Nachtzug lassen wir die Metropole hinter uns und rollen immer weiter gen Norden. Dort erwarten uns auf dieser Schweden-Rundreise echte Outdoorabenteuer: Wir stapfen mit Schneeschuhen bis zum Polarkreis, entzünden zünftige Lagerfeuer, freuen uns mit Schlittenhunden um die Wette, halten Ausschau nach Elchen und Polarlichtern und erkennen, wie viel Geduld (und wie viele Becher Kaffee) man zum Eisfischen braucht. Und auf Wunsch können wir sogar mit einem Eisbrecher aufs Meer hinausfahren und zwischen Eisschollen floaten!

    price

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir keine Abreisetermine an.

  • 1. Tag, Freitag, 16.02.2018: FLUG NACH SCHWEDEN

    Im Tagesverlauf Flug mit SAS Scandinavian Airlines nach Stockholm. Den Transfer zum zentral gelegenen Hotel organisieren wir selbst: ganz einfach mit Bus oder Bahn zum Hauptbahnhof, von dort sind es weniger als zehn Gehminuten. Handschuhe an und Mütze auf: Frühankommer treffen sich um 19 Uhr mit Marco Polo Scout Malin zu einem ersten Rundgang durch die romantisch beleuchtete Altstadt Gamla Stan. Wir haben die Gassen fast für uns, aber aus den Kneipen und Restaurants locken Wärme und prima Freitagabendstimmung ...

    2. Tag, Samstag, 17.02.2018: STOCKHOLM
    Winterliche Schönheit

    Nach einem herzhaften schwedischen Frühstück nimmt uns Malin mit ins Herz der Hauptstadt - eine charmante Mischung aus Kultur und Kommerz. Schicke Boutiquen und Kaufhäuser wechseln sich mit imposanten Theatern und herrschaftlichen Bürgerhäusern ab. Zwischendurch aufwärmen? Am besten im herrlich überladenen Hallwylska-Museum - Baron und Baronin von Hallwylska wussten offenbar nicht, wohin mit ihren vielen Kronen ... Auch edel, aber mit einer guten Portion Understatement geht es im Östermalm-Viertel zu: Rund um die noch bis Sommer 2018 für Renovierungen geschlossene historische Markthalle decken sich die Stockholmer mit ihren Wochenendeinkäufen ein, nachts öffnen hier die angesagten Clubs der Stadt ihre Türen. Aufgepasst, wer hier heute noch reinmöchte: Stockholms Party People dürften im europäischen Vergleich überraschend stylish sein! Der Nachmittag ist frei. Malins Tipp: Schlittschuh laufen mit den Hauptstädtern im Vasa-Park - gleich nebenan in der Dalagatan wohnte Astrid Lindgren! (F)

    3. Tag, Sonntag, 18.02.2018: STOCKHOLM - LULEAA
    Mit dem Zug durch die Polarnacht

    Vormittags mit der U-Bahn zur kleinen Insel Riddarholmen und von dort zu Fuß durch die Sträßchen von Gamla Stan. Die Altstadt ist auf allen Seiten von Wasser umgeben, irgendwo am Ende der Kopfsteinpflastergassen funkelt immer das Blau - oder jetzt mit etwas Glück eisiges Weiß. Wir genießen die ruhige Winterstimmung mit Kaufmannshäusern, Kirchen und dem monumentalen königlichen Schloss. Weiter mit der Personenfähre zur Insel Djurgaarden: Die Entscheidung, welche Gelegenheit wir nutzen, wird schwierig - ins ABBA-Museum oder ins Vasa-Museum, in dessen sanftem Dunkel die 1628 gesunkene Vasa für immer vor Anker liegt. Am freien Nachmittag haben wir die Möglichkeit, mit einem historischen Dampfer einen winterlichen Ausflug Richtung Schären zu unternehmen, die etwas andere Perspektive auf Stockholm, und natürlich bekommt man an Bord auch wärmenden Glögg - Glühwein! Abends treffen wir uns im Hotel wieder, schnappen unser Gepäck und gehen das kurze Stück zum Hauptbahnhof. Vor der Abfahrt versorgen wir uns noch mit Proviant, dann beginnt auch schon unsere zwölfeinhalbstündige Bahnreise in den hohen Norden. (F)

    4. Tag, Montag, 19.02.2018: SÖRBYN
    In die Wildnis des Nordens

    Der Zug trotzt der immer kälter werdenden Witterung und rollt unbeirrt durch tief verschneite Wälder. Ab und zu ein Halt - Zeit für einen ersten Kältetest auf dem Bahnsteig. Schnell zurück in die Wärme - und zu süßen Kanelbullar in den Speisewagen? "Wir Schweden können uns ein Leben ohne Zimtschnecken gar nicht vorstellen!", lacht Malin, und wir verstehen sie allzu gut. Am späten Vormittag erreichen wir den Endbahnhof, die Hafenstadt Luleaa. Eisbrecher liegen hier vertäut, und die Einheimischen gleiten rund um die Innenstadt auf Schlittschuhen übers Eis. So sieht echter Winter aus! Einen ersten Eindruck von den Dimensionen des Nordens bekommen wir in Luleaas historischer Kirchenstadt: In Hunderten putziger Holzhäuser rund um die Kirche übernachteten einst die nur zum Kirchgang von weit her angereisten Gläubigen! Wie sie nehmen auch wir nach dem Kirchbesuch den Weg tief in die Wildnis: In unserem kleinen, familiären Landhotel im Dörfchen Sörbyn werden wir bereits erwartet!

    5. Tag, Dienstag, 20.02.2018: SÖRBYN
    Weiter geht immer!

    Heute und morgen holt sich Malin Verstärkung - einen Outdoor-Guide, der die Wildnis rund um Sörbyn wie seine Westentasche kennt! Gemeinsam und am besten in mehrere Schichten Kleidung gepackt fahren wir am Vormittag noch ein bisschen weiter nach Norden. Irgendwo im weißen Nirgendwo aus Schneepiste und Wäldern halten wir an und holen das Equipment raus: Schneeschuhe und Stöcke! Von nun an heißt es der Kälte trotzen - wir stapfen durch einsame Weiten, bis gegen Mittag ein fotogenes Tor 66,5° nördlicher Breite markiert: der Polarkreis! Jubel - Zeit für eine ausgiebige Fotosession und ein selbst geschürtes Lagerfeuer mit Grillwürstchen und Polarbrot, typisch Schweden! Auf der Rückfahrt zum Hotel senkt sich langsam die Polarnacht über das Land - genau die richtige Zeit, um nach Elchen Ausschau zu halten ... (F/M)

    6. Tag, Mittwoch, 21.02.2018: SÖRBYN
    Spuren der Natur

    Marco Polo Live

    Wie praktisch, für unsere heutige Tour sind wir mit den Schneeschuhen noch gut in Übung! Wir starten diesmal vom Hotel aus und nehmen den Weg übers Eis: Wo im Sommer die Kids in den See springen, erstreckt sich jetzt eine einzige weiße Fläche. Ob uns das Eis trägt? Der Outdoor-Guide kennt die aktuelle Eisdicke - die würde sogar ein Auto tragen. Wir wandern zum anderen Seeufer und hinein in die Wälder. Was verraten uns Moose, Flechten und Rinden? Kann man sich hier auch im Winter von der Natur ernähren? Zu wem gehören die vielen Spuren im Schnee? Der winterliche Wald ist ein offenes Buch, und Malin und der Outdoor-Guide lesen uns daraus vor. Wieder auf dem See, bohren wir Löcher ins Eis und versuchen uns im Eisfischen. Eisig? Lagerfeuer, heißer Kaffee und Sandwiches sorgen sicher für die nötige Wärme, bis der erste Fisch anbeißt.

    (F)

    7. Tag, Donnerstag, 22.02.2018: SÖRBYN
    Freizeit oder Eisbrechertour

    Freizeit in Sörbyn! Schneeschuhe für eine eigene Tour mieten oder sich die Sauna am See anheizen lassen? Ein paar von uns ziehen wie die Einheimischen mit Gehschlitten los. Oder die Gelegenheit zu einem ganz besonderen Ausflug nutzen (279 €; nur bis vier Wochen vor Abreise buchbar): Bereits am Morgen fahren wir zur rund 100 km entfernten Küste, wo an einem einsamen Pier ein rotorange leuchtender Koloss liegt: ein Eisbrecher! Wir gehen an Bord, und schon bald schiebt sich das Schiff auf der dreistündigen Tour krachend übers Eis. Zwischenstopp draußen auf dem Bottnischen Meerbusen - wer möchte, zieht einen Überlebensanzug an und schwimmt nach kurzer Einweisung im Eiswasser! Was für ein Erlebnis! Die Ausflügler sind nachmittags wieder in Sörbyn. Für den späten Abend verabreden sich die meisten von uns: Falls die Polarlicht-App gute Sichtungschancen vorhersagt, lohnen langes Aufbleiben und dick vermummtes Warten an einer freien Stelle am See! (F)

    8. Tag, Freitag, 23.02.2018: SÖRBYN
    Idyll unterm Schwedenwimpel

    Wer gestern auf See war, freut sich heute vielleicht auf einen Tag Auszeit in Sörbyn? Eine Alternative zur freien Zeit: mit Malin im Bus wieder höher in den Norden zu einer Samenfamilie (199 €). Wie es sich für echte Samen gehört, haben sie eine große Rentierherde - und wir können den knuffigen Tieren ganz nah kommen. Aber warum haben die alle neonfarbene Markierungen? Einfach fragen! Unsere Gastgeber sind sicher um keine Antwort verlegen - nur die Zahl ihrer Tiere ist ihr bestgehütetes Geheimnis, da werden sie schnell wortkarg und reichen uns noch ein Stück hausgemachten Kuchen und eine Tasse Samenkaffee rüber. (F)

    9. Tag, Samstag, 24.02.2018: SÖRBYN
    Großes Geheul

    Zum perfekten Winterabenteuer in Schweden fehlt noch etwas - das ist zum Abschluss unserer Reise heute dran: Eineinhalb Stunden Busfahrt lassen unsere Vorfreude immer größer werden - und beim Aussteigen hören wir sie schon, die Schlittenhunde, denn auch sie freuen sich! Die beeindruckende Meute Alaskan Huskys jault sich quasi in Ekstase, bis es endlich losgeht und sie uns im Schlitten durch die Wälder ziehen. Ausdauer und Kraft der Tiere sind beeindruckend, und beim Kaffeestopp in der Wildnis findet sicher jeder seinen Lieblingshund für ein Erinnerungsfoto. Nachmittags zurück nach Sörbyn, noch einmal kommen wir an einsamen Holzhäusern vorbei, in deren Fenstern anheimelnde Lichter stehen. Ein schöner Brauch hier oben - und eigentlich auch für unser Zuhause passend ... (F)

    10. Tag, Sonntag, 25.02.2018: RÜCKFLUG VON SCHWEDEN

    Ein letzter Frühstückskaffee, ein letzter Blick über den zugefrorenen See - dann fahren wir auch schon zurück in die Zivilisation Richtung Luleaa. Im Tagesverlauf Flug mit SAS Scandinavian Airlines nach Stockholm und von dort weiter zu den Ausgangsflughäfen. (F)

    F: Frühstück M: Mittagessen

    price

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir keine Abreisetermine an.

    Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

    Hotels/Unterkünfte

    Änderungen vorbehalten
    Ort Nächte Hotel/​Landeskategorie
    Stockholm 2 Scandic No. 53***(*)
    Nachtzug 1 Liegewagen-
    Sörbyn 6 Sörbyn Lodge***
  • Verfügbare Termine

    Termine 2018 DZ * EZ *
    16.02.–25.02. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 2179 (ca. 2565 CHF) (ca. NaN CHF)
    02.03.–11.03. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 1999 (ca. 2353 CHF) (ca. NaN CHF)

    * Ab-Preise pro Person in €

    Die Rechnung wird in Euro gestellt. Der angegebene Preis in Schweizer Franken ist ein Referenzpreis, der auf dem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank vom 18.5.2018 basiert. Der tatsächlich zu bezahlende Preis in Schweizer Franken hängt vom jeweiligen Tageswechselkurs ab und von möglichen Bankgebühren der Kreditkartenherausgeberin, die im Zusammenhang mit dem Umtausch CHF/Euro entstehen können.

    Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

    Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

    IM REISEPREIS ENTHALTEN

    • Linienflug (Economy) mit SAS Scandinavian Airlines von Frankfurt oder Berlin nach Stockholm und zurück sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 65 €); bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
    • Inlandsflug (Economy) mit SAS Scandinavian Airlines von Luleaa nach Stockholm
    • Bahnfahrt von Stockholm nach Luleaa
    • Ausflüge und Abreisetransfer mit guten, landesüblichen Bussen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln
    • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC in den genannten Hotels; eine Übernachtung im Nachtzug (Liegewagen, 4- bis 6-Bett-Abteil) mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen
    • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, M = Mittagessen)
    • Schneeschuhmiete am 5. und 6. Tag
    • Hundeschlittenfahrt am 9. Tag
    • Klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten
    • Reiseliteratur (ca. 15 €)
    • Deutsch sprechende Marco Polo Reisebegleitung
    • Nicht enthaltene Extras: Eintritte und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind (ABBA-Museum ca. 25 €, Vasa-Museum ca. 13 €); Ankunftstransfer (ab ca. 10 €).
  • Wenn du eine Reise aus dem Marco Polo-Angebot buchst, erhältst du von uns mit deiner Buchungsbestätigung auch aktuelle Informationen zu deiner Route. Für deine Reiseplanung haben wir einen Auszug daraus – die Hinweise zu Sicherheit und Gesundheit – hier für dich zusammengestellt.

  • Wenn du eine Reise aus dem Marco Polo-Angebot buchst, erhältst du von uns mit deiner Buchungsbestätigung auch aktuelle Informationen zu deiner Route. Für deine Reiseplanung haben wir einen Auszug daraus – die Hinweise zu Sicherheit und Gesundheit – hier für dich zusammengestellt.

    Gesund & munter

    Das solltest du generell sein, wenn du eine Reise antrittst. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhältst du insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

    Ausrüstungstipps 

    Folgende Packliste soll dir bei der Zusammenstellung deines Reisegepäcks helfen:

    - Tagesrucksack

    - Bequeme, warme Kleidung

    - Regenkleidung/Regenschutz

    - Trinkflasche/Thermosflasche (falls gewünscht)

    - Thermounterwäsche

    - Schneehose-/overall und (Thermo-)Jacke

    - Schneestiefel (Grödel/Spikes sind von Vorteil)

    - Mütze und Handschuhe (nässeabweisend)

    - Eine Fleecemaske o.ä. für das Gesicht

    - Eine Kälteschutzcreme bzw. eine fetthaltige Creme für das Gesicht

    - Sonnen- und Skibrille

    Fürs Hauptgepäck eignet sich ein strapazierfähiger (Roll-)Koffer oder auch ein großer Rucksack.