Entdeckerreisen in der Mini-Gruppe

IslandMini-Gruppe – nur 6-12 Teilnehmer

Reise-Nr. St 1643
Island im Winter – die Natur selbst ist unser Abenteuer. Wir tauchen in die Welt der Gletscher ein, balancieren an Steilküsten en... Mehr anzeigen
Entdeckerreisen in der Mini-Gruppe

IslandMini-Gruppe – nur 6-12 Teilnehmer

Reise-Nr. St 1643
Island im Winter – die Natur selbst ist unser Abenteuer. Wir tauchen in die Welt der Gletscher ein, balancieren an Steilküsten en... Mehr anzeigen

Reisedauer

9 Tage

inkl. Flug

Preis

ab 2999

pro Person (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

Select...
Entdeckerreisen in der Mini-Gruppe
Island
Mini-Gruppe – nur 6-12 Teilnehmer
Reise-Nr. St 1643

Reisedauer: 9 Tage inkl. Flug

Preis: ab 2999 p.P. (ggf. zzgl. Flugzuschlag)

OrtNächteHotel
Reykjavik2Natura ****
Snaefellsnes2Langaholt **(*)
Hella1Laekur ***
Skaftafell1Fosshotel Nupar ***
Brattholt1Gullfoss ****
Keflavik1Aurora ***

Island im Winter – die Natur selbst ist unser Abenteuer. Wir tauchen in die Welt der Gletscher ein, balancieren an Steilküsten entlang, besuchen rauschende oder eisig schweigende Wasserfälle. Am See Laugarvatn backt Sigi Lavabrot für uns. Ein Skipper teilt seinen Fischkutter mit unserer kleinen Gruppe. Und wenn der Geysir Strokkur mit dampfender Wucht ausbricht, sind wir dabei. Mit Hochspannung erwartet: Polarlichter – kommen sie oder nicht?

Highlights

  • Island in kleiner Gruppe in neun Tagen während der Wintermonate
  • Faszinierende Natur - ein Wintermärchen
  • Gute Chancen, Polarlichter zu beobachten
  • Gefrorene Giganten: bizarre Eisformationen an mächtigen Wasserfällen
  • Heiß statt kalt: dampfende Geysire und geothermisch beheizte Gehwege
  • Wikinger-Sushi auf dem Fischkutter
  • Direkt aus der Vulkanasche: Lavabrot
Marco Polo Live
Am 4. Tag weiht uns Skipper Ragnar in die Zubereitung von original Wikinger-Sushi ein. Die Zutaten kommen direkt aus dem Meer: Muscheln, Seelachs und Garnelen brauchen unsere Gestaltungslust. Wir rollen und schnippeln mit Begeisterung. Und dann tischen wir auf. Es gibt sogar Wasabi. Hat jemals etwas besser geschmeckt?

Route im Detail

1. Tag, Samstag, 25.02.2023

Flug nach Island
Nachmittags Flug mit Icelandair nach Keflavik. Für den Transfer nach Reykjavik ist gesorgt. Zwei Übernachtungen in Reykjavik.

2. Tag, Sonntag, 26.02.2023

Reykjavik
Frühstücken – und schon geht's mit Ihrem Marco Polo Scout mitten hinein in die junge, weltoffene Hauptstadt: Backsteintrutzig das Parlament, modern das Rathaus am beliebten Stadtsee Tjörnin. Weitere moderne Architektur-Highlights: Himmelwärts schichtet sich die viel diskutierte Hallgrimskirche, das Kulturzentrum Harpa ist mit einer Kristallstruktur überzogen und leuchtet magisch. Themenwechsel. Wenn sich jetzt jemand stärken möchte, kann er dies mit einem typisch isländischen Hot Dog am berühmtesten Würstchenstand der Welt machen! Nachmittags macht jeder, worauf er Lust hat. Ein dampfender Tee in einem der vielen Cafés? Ein Bummel durch die bunten Läden? Dank geothermischer Beheizung sind die Gehsteige fast immer eisfrei. Abends treffen wir uns im Restaurant: Islands Küche bietet weitaus mehr als Hot Dogs! (F/A)

3. Tag, Montag, 27.02.2023

Halbinsel Snaefellsnes
Westwärts! Auf der Fahrt rauscht die gewaltige Natur am Busfenster vorbei, der Eldborg-Krater, die Basaltklippen von Gerduberg, wild zerklüftete Felsformationen. Schon sind wir im Fischerort Arnarstapi. Der Fischreichtum ist der ganze Stolz der Isländer, die Tagesbeute landet fangfrisch auf den Tellern. Wir spazieren an der Steilküste entlang und beobachten die Sturz- und Höhenflüge der Vögel. Später besuchen wir den Felsen Thufubjarg, der seit Jahrtausenden den Meereskräften trotzt. Sogar der Teufel soll hier einst Gedichte verfasst haben. Ihr Scout kennt einige alte Legenden. Zwei Übernachtungen in Snaefellsnes. (F/A)

4. Tag, Dienstag, 28.02.2023

Snaefellsjökull-Nationalpark
Auf Ragnars Fischkutter nehmen wir als Mini-Gruppe Platz – genau richtig für uns. Ahoi! Die See wartet! Skipper Ragnar hält heute eine besondere Überraschung für uns bereit. Später tauchen wir in die magische Landschaft am Fuße des Gletschers im Snaefellsjökull-Nationalpark ein. Jules Verne lässt hier die "Reise zum Mittelpunkt der Erde" beginnen. Wer möchte, folgt seinen Spuren und zieht durch die Lavahöhlenwelt von Vatnshellir (ca. 40 EUR) – unterirdisch schön! Nachts erwarten wir die himmlische Antwort auf unsere Frage: Zeigen sich Polarlichter? (F/I)

5. Tag, Mittwoch, 01.03.2023

Thingvellir-Nationalpark
Der Nationalpark Thingvellir, wo Islands historisches demokratisches Parlament gegründet wurde und über Jahrhunderte tagte, ist ein mythischer Ort. Aktive Vulkane, Schluchten, Gräben, Wasserläufe. Genau hier treffen die amerikanische und die eurasische Kontinentalplatte aufeinander. Wassergefüllte Spalten in den Basaltschichten und steile Felsabbrüche erzählen von der Verschiebung der Erdteile, die bis heute andauert. Ein besonderes Erlebnis am Nachmittag: Sigi backt für uns Lavabrot in heißer Vulkanerde. In der kleinen Gruppe ist das gemeinsame Essen fast familiär. Wer Lust hat, kann sich danach noch in der Dampfsauna im Thermalbad Fontana entspannen (ca. 30 EUR). Das Abendessen lassen wir uns im Hotel schmecken. (F/A)

6. Tag, Donnerstag, 02.03.2023

Skogafoss und Kap Dyrholaey
Durch die südwestliche Tiefebene ziehen wir an die Südküste. Dort stürzen gewaltige Wasserfälle von den Hochflächen in die Küstenebene. Das Wort Duschvorhang bekommt für uns eine neue Bedeutung: Wir zwängen uns zwischen einem dieser Sturzbäche und der Felswand hindurch. Den gigantischen Skogafoss bezwingen Mutige über eine Treppe, die an den schwindelerregenden oberen Rand führt. Wer mag, kann später zwischen den Torfhöfen des Heimatmuseums von Skogar eine Brettkatze kraulen – die isländische Antwort auf Mausefallen! Oder sich erklären lassen, wie man in früheren Zeiten per Kuhblase das Wetter vorhersagte. Dann fahren wir zum Vulkan Eyjafjallajökull. Sein Ausbruch im Frühjahr 2010 hielt ganz Europa in Atem. Endlich stehen wir am südlichsten Punkt Islands bei Dyrholaey. Die Füße auf schwarzem Basalt, blicken wir hinaus auf die gewaltigen Felsentore und lauschen dem Donnern der Brecher, die an den Strand rollen. (F)

7. Tag, Freitag, 03.03.2023

Skaftafell - Gullfoss
Heute nehmen wir uns den Skaftafell-Nationalpark vor – Teil des riesigen Vatnajökull-Gletschers, der größten Eismasse in ganz Island. Zugefrorene Seen, wilde Felslandschaften und gewaltige Wasserfälle. Gerade jetzt im Winter schmücken sie sich mit bizarren Eisformationen – ein besonderer Anblick. Je nach Schneelage nimmt Sie Ihr Scout mit auf eine Wanderung. Mittags das nächste Highlight: Gigantische Eisberge treiben in der Gletscherlagune Fjallsarlon – sie leuchten in allen Farben. Wie das sein kann? Ihr Scout verrät es. Wer den eisigen Riesen noch näher kommen möchte, macht eine Zodiacfahrt auf der Lagune (wetterabhängig, ca. 50 EUR). Ob's zum Abendessen im Hotel vielleicht Plokkfiskur, ein deftiges bodenständiges Fischgericht, gibt? Danach bei einem isländischen Viking-Bier entspannen? Aber nicht zu lange. Denn auch heute Abend warten wir auf die große Polarlichtshow am arktischen Winterhimmel. (F/A)

8. Tag, Samstag, 04.03.2023

Gullfoss - Keflavik
Wenn wir Glück haben, erleben wir den sonst tosenden Wasserfall Gullfoss ganz still als riesige Eisskulptur – ein Kunstwerk der Natur. Dann zur siedend heißen Fontäne. Zuerst ist da ein braunes Loch, in dem Wasser brodelt. Wasserdampfwölkchen steigen auf, das Brodeln wird heftiger, eine Wasserglocke zieht sich hoch, wird größer, größer, bis der Geysir Strokkur mit gewaltiger Wucht ausbricht. Und wieder zusammenfällt. Nach einem Zwischenstopp in der Stadt Selfoss nehmen wir Platz im Café Bryggjan in Grindavik und lassen uns zum Abschied isländische Spezialitäten schmecken. Für die letzte Nacht checken wir im Hotel Keflavik in Flughafennähe ein. (F/A)

9. Tag, Sonntag, 05.03.2023

Rückflug von Island
Morgens Rückflug von Keflavik. (F)

A: Abendessen F: Frühstück I: Imbiss

Hotels / Unterkünfte

OrtNächteHotel
Reykjavik2Natura ****
Snaefellsnes2Langaholt **(*)
Hella1Laekur ***
Skaftafell1Fosshotel Nupar ***
Brattholt1Gullfoss ****
Keflavik1Aurora ***

Änderungen vorbehalten. Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den angegebenen Abreisetermin. Bei anderen Terminen dieser Reise können sich Reiseverlauf und Hotels ändern.

Preise & Termine

TeilnehmerTerminDZ in €*EZ in €*Flug
11.02.-19.02.
25.02.-05.03.
11.03.-19.03.
07.10.-15.10.
21.10.-29.10.
04.11.-12.11.
Mögliche Abflughäfen**

Basel, Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, Luxemburg, München, Nürnberg, Salzburg, Stuttgart, Wien, Zürich

* Ab-Preise pro Person in € Bei Flugreisen beruhen die Preise zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten. Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

** Je nach gewähltem Reisetermin können die Abflughäfen variieren.

Tipp für Alleinreisende
Wer ein halbes Doppelzimmer bucht, ist preiswerter unterwegs und teilt sich ein Doppelzimmer mit einem/einer Mitreisenden.
Sollte bis zwei Monate vor Abreise noch kein Zimmerpartner gebucht haben, hat der Reisegast die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren.
Mitreisebörse
Mit diesem Service bieten wir unseren Gästen die Möglichkeit, sich über unsere Reisen auszutauschen und sympathische Mitreisende zu finden.
Im Reisepreis enthalten
  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 2. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Icelandair (Economy, Tarifklasse I) von Frankfurt nach Keflavik und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 80 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Transfers, Ausflüge und Fahrten mit guten, landesüblichen Bussen
  • Unterbringung im Doppelzimmer in den genannten Hotels
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F=Frühstück, A=Abendessen)
  • Mittagssnack am 4. Tag
  • Eintritte
  • Reiseliteratur (ca. 14 €)
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reiseleitung
  • Nicht enthaltene Extras: Weitere Eintritte und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.

Ausrüstung

Ausrüstung für die Wanderungen

Für eine zünftige Erkundung des Landesinneren sind feste, wasserabweisende Wanderstiefel mit hohem, die Knöchel bedeckendem Schaft ratsam. Halbschuhe reichen nicht aus. Sollten Sie noch keine Wanderstiefel besitzen, raten wir Ihnen, diese frühzeitig zu kaufen, um sie noch vor Reisebeginn einlaufen zu können. Häufig führen Wanderungen über feuchten Untergrund. Für diesen Fall ist es ratsam, ein zweites Paar geeigneter Schuhe dabei zu haben.

Folgende Utensilien sind darüber hinaus empfehlenswert:

  • Tagesrucksack
  • Wasserflasche
  • Kopftuch, Hut oder ähnliches
  • Sonnenbrille
  • Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor
  • Regenschutz (ggf. Regenhose)
  • ggf. Taschenmesser, Becher, Brotzeitteller für Picknick

Manche unserer Wanderungen sind bei schlechtem Wetter nicht möglich oder gefährlich. Dies gilt in besonderem Maße bei rutschigem Untergrund, bei schlechten Sichtverhältnissen oder nach Regenfällen, bei Steinschlaggefahr, hoher Wasserführung von Bächen, usw. In solchen Fällen sind unsere Scouts angehalten, die üblichen Sicherheitsregeln zu beachten und ggf. die Wanderungen durch andere Wege oder ein alternatives Besichtigungsprogramm zu ersetzen.

Wissenswertes

Island im Winter

Bei den Terminen im Februar und November herrschen in Island ca. acht Stunden Tageslicht, im Oktober sind es ca. neun und im März bereits ca. zwölf Stunden. Durch den Golfstrom sinken die Temperaturen in den Küstenregionen im Winter selten unter 0 °C. Bitte beachten Sie, dass Nordlichter Naturphänomene sind, für deren Sichtbarkeit es keine Garantie gibt.

Sicherheit | Gesundheit | Einreise

Nachhaltig reisen

Erfahren Sie mehr über unsere Klimaschutzprojekte und unser Engagement für nachhaltiges Reisen.

Ihre Reise im Überblick
Kontinent
Land
Interkontinental